Absolventinnen und Absolventen der Tiroler Journalismusakademie
Thomas Böhm
Thomas Böhm
Tiroler Journalismusakademie

Jung-Journalisten verabschiedet

Elf angehende Journalistinnen und Journalisten haben am Dienstag den Lehrgang der Tiroler Journalismusakademie erfolgreich abgeschlossen. Die feierliche Überreichung der Abschlusszertifikate durch Landeshauptmann Günther Platter, Moser-Holding-Chef Hermann Petz und ORF Tirol Chefredakteur David Runer fand im Ursulinensaal in Innsbruck statt.

Neben den Urkunden gab es zudem viel Lob für die Absolventinnen und Absolventen von Lehrgangsleiter Ronald Zecha – er zeigte sich hoch erfreut über Motivation, Teamwork und Zusammenhalt der Gruppe.

Hermann Petz betonte, dass seriöser Journalismus wesentlich ist in einer Demokratie und dafür braucht es eine entsprechend hochwertige Ausbildung. Es war übrigens der 9. Lehrgang der Tiroler Journalismusakademie.

Kritischer Journalismus contra Fake News

In Zeiten von Fake News, Halbwahrheiten und Lügen ist kritischer und unabhängiger Journalismus eine wichtige Säule der Gesellschaft – so Günther Platter in seiner Ansprache. Auch respektvoller Umgang zwischen Politik und Medien ist ein Gebot der Stunde.

David Runer zeigte sich zufrieden über die Qualität des Ausbildungslehrgangs. Auch wenn es schwierig ist, beim Bewerbungsverfahren, die geeignetsten Kandidaten und Kandidatinnen aus sämtlichen Bewerbungen zu erkennen.

Insgesamt sechzig Bewerbungen hat es heuer gegeben, aber nur elf bekamen die Chance für die Ausbildung zum Print-, Radio-, Fernseh- und Onlinejournalismus. Sechs von ihnen wechseln nun umgehend in eine Redaktion und sammeln erste Erfahrungen in der Praxis.