Logo von Licht ins Dunkel
Licht ins Dunkel
Licht ins Dunkel
Licht ins Dunkel

Auktion für einen guten Zweck

Auch heuer hat der ORF Tirol zu Gunsten von „Licht ins Dunkel" wieder einige Werke von Tiroler Künstlern sowie andere Objekte versteigert. Die Auktion lief bis Mittwoch 30. Dezember, 12.00 Uhr.

Tiroler Künstlerinnen und Künstler stellten sich in den Dienst der guten Sache und überließen Arbeiten und Werke zu Gunsten der Aktion Licht ins Dunkel dem ORF Tirol.

Licht ins Dunkel – Versteigerung 2020

Folgende Kunstwerke konnten Sie bei der Auktion 2020 ersteigern:

Fotostrecke mit 10 Bildern

Johannes Maria Pittl – LICHTGESTALTEN
ORF
Position 1: Johannes Maria Pittl – LICHTGESTALTEN
Alfons Walde – Kitzbühel im Sommer
ORF
Position 3: Alfons Walde – Kitzbühel im Sommer
Alfons Walde – Übungshang
ORF
Position 2: Alfons Walde – Übungshang
Alfons Walde – Kristiania
ORF
Position 4: Alfons Walde – Kristiania
Reinhold Stecher – Die Bäume von Le Beau Regard, Normandie
ORF
Position 5: Reinhold Stecher – Die Bäume von Le Beau Regard, Normandie
Anton Christian –  nicht weit von uns
ORF
Position 6: Anton Christian – nicht weit von uns
Dominik Schubert – OH, DU MEIN TIROLERLAND
ORF
Position 7: Dominik Schubert – OH, DU MEIN TIROLERLAND
Daniel Prantl & Florian Prantl – Soundwave
ORF
Position 8: Daniel Prantl & Florian Prantl – Soundwave Licht ins Dunkel
Tiroler Edelbrandsommeliers – Tiroler Edelbrandsortiment
ORF
Position 9: Tiroler Edelbrandsommeliers – Tiroler Edelbrandsortiment
Herr Reindl – Zwei-Tonner
ORF
Position 10: Herr Reindl – Zwei-Tonner

Werke, Ausrufpreise und Gebote

Objekt Ausrufpreis aktuelles Gebot
1. Lichtgestalten € 1.000,- € 1.800.-
2. Kitzbühel im Sommer, Kunstdruck auf Leinwand € 100,- € 800.-
3. Übungshang, Kunstdruck auf Leinwand € 200,- € 900.-
4. Kristiania, Kunstdruck auf Leinwand € 100,- € 600.-
5. Die Bäume von Le Beau Regard, Normandie, 1999 € 500,- € 3.050.-
6. nicht weit von uns € 2.100,- € 2.910.-
7. OH, DU MEIN TIROLERLAND € 200,- € 250.-
8. Soundwave Licht ins Dunkel € 1.000,- € 1.100.-
9. Tiroler Edelbrandsortiment € 300,- € 800.-
10. Zwei-Tonner € 500,- € 1.100.-

Die Kunstobjekte im Detail

Position 1: Johannes Maria Pittl – LICHTGESTALTEN

Triptychon, Mischtechnik – Acryl und Schlagmetall, 200 x 95 cm
Johannes Maria Pittl, geb. 1949 in Fulpmes
J.M. PITTL arbeitet als freischaffender Bildhauer und Maler und kann auf weit über 100 Ausstellungen im In- und Ausland zurückblicken. In seinen Werken strebt er nach ästhetischen, hauptsächlich vom menschlichen Körper abgeleiteten Formen, welche die Schönheit der Natur aufzeigen wollen.

LICHTGESTALTEN
Ein paar Gedanken zum Bild von Johannes Maria Pittl:
Sie brachten Licht ins Dunkel! Dafür steht der blaue Hintergrund. Und sie bekamen ihr Licht nicht von selber, sie leuchteten von innen, weil sie beschenkte, begnadete, für Gott durch und durch offene Menschen waren. Sind es Menschen, die uns bekannt sind? Sind es ganz besondere Menschen – Vorbilder, Leitbilder, Weggefährten? Es gibt sie, die Menschen, die einen Lichtstrahl der Hoffnung, des Vertrauens, der Freude am Leben in eine finstere Zeit hinein strahlen lassen. Vielleicht bist grad Du so ein Mensch?

Position 2: Alfons Walde – Übungshang

Kunstdruck auf Leinwand 325 x540 x 20 mm mit Original Walde-Rahmen.
Alfons Walde, Maler und Architekt, geb. 8. Februar 1891 in Oberndorf (damals St. Johann in Tirol), gest. 11. Dezember 1958 in Kitzbühel.

Übungshang

Ein beliebtes Wintersportbild von A. Walde aus den 20er Jahren, den Anfängen des mondänen Tourismus in Kitzbühel.
Beeinflusst vom Secessionismus, schuf er Stillleben, Landschaftsbilder und Szenen aus dem bäuerlichen Leben. Alfons Walde wurde vor allem durch die 1920 bis 1938 entstandenen Plakate mit Winterlandschaften und Wintersportmotiven international bekannt. Seine Bilder prägten Tirol als Wintersportland.

Position 3: Alfons Walde – Kitzbühel im Sommer

Kunstdruck auf Leinwand 538x366 x 25 mm, ungerahmt auf 2,5 cm Leiste.
Alfons Walde, Maler und Architekt, geb. 8. Februar 1891 in Oberndorf (damals St. Johann in Tirol), gest. 11. Dezember 1958 in Kitzbühel.

Kitzbühel im Sommer
Ein Stadtbild aus dem Jahre 1930 von Kitzbühel, Seltenheit haben die hier gemalten Wolken, die bei Walde fast nie zur Darstellung fanden.

Beeinflusst vom Secessionismus, schuf er Stillleben, Landschaftsbilder und Szenen aus dem bäuerlichen Leben. Alfons Walde wurde vor allem durch die 1920 bis 1938 entstandenen Plakate mit Winterlandschaften und Wintersportmotiven international bekannt. Seine Bilder prägten Tirol als Wintersportland.

Position 4: Alfons Walde – Kristiania

Kunstdruck auf Leinwand 320x375 x 25 mm, ungerahmt auf 2,5 cm Leiste.
Alfons Walde, Maler und Architekt, geb. 8. Februar 1891 in Oberndorf (damals St. Johann in Tirol), gest. 11. Dezember 1958 in Kitzbühel.

Kristiania
Das Wort kommt aus Norwegen und bedeutet eine neue Schwungform in den 20er Jahren, die sich im Skilauf durchgesetzt hat.
Beeinflusst vom Secessionismus, schuf er Stillleben, Landschaftsbilder und Szenen aus dem bäuerlichen Leben. Alfons Walde wurde vor allem durch die 1920 bis 1938 entstandenen Plakate mit Winterlandschaften und Wintersportmotiven international bekannt. Seine Bilder prägten Tirol als Wintersportland.

Position 5: Reinhold Stecher – Die Bäume von Le Beau Regard, Normandie

Aquarell auf Papier, signiert, gerahmt 375x302 x 21, Passepartout 234x160 mm.
Am 22.12.1921 wurde Reinhold Stecher in Innsbruck geboren.
1981 wurde er zum Bischof von Innsbruck ernannt. Das Malen von Bildern, zu dem er in den letzten Jahren seines bischöflichen Amtes (1981-1997) animiert wurde, verschaffte ihm keinen Platz in der Kunstgeschichte, hat aber über Versteigerungen zu einer bedeutenden Aufbesserung des Caritas-Budgets beitragen. 1997 schied er aus dem Bischofsamt als Fünfundsiebzigjähriger aus. Den Ruhestand verbrachte Reinhold Stecher bei der Privatklinik der Kreuzschwestern in Hoch-Rum. 16 Jahre lang, bis zu seinem Tod am 29. Jänner 2013, war er dort noch Seelsorger und hielt im gesamten deutschen Sprachraum geistliche Übungen und Einkehrtage für Priester, Ordensleute und Laien. Für sein segensreiches Wirken wurde Stecher mehrfach ausgezeichnet.

Die Bäume von Le Beau Regard, Normandie
Bischof Reinhold Stecher hat seinen Urlaub gerne in Frankreich verbracht. 1999 ist dieses Bild auf einer dieser Reisen mit dem befreundeten Ehepaar Inge und Paul Ladurner entstanden. Das Bild ist für die Aktion Licht ins Dunkel von Paul Ladurner, dem Nachlassverwalter der Bilder, zur Verfügung gestellt worden.

Position 6: Anton Christian – nicht weit von uns

Mischtechnik, signiert, gerahmt 500 x 320 mm, Passepartout 320x490 mm.
Der 1940 geborene Innsbrucker Künstler, an der Akademie der bildenden Künste in Wien und der Académie des Beaux-Arts in Paris ausgebildet, wendet sich zunächst der konzeptuellen Kunst zu. Ab Mitte der 1970er Jahre widmet er sich fast ausschließlich der Zeichnung und der Malerei. Daneben entstehen immer wieder auch Objekte, Installationen und Skulpturen sowie Fotografien, die ihm als Ausgang für seine Bildfindungen dienen oder direkt in die Bilder einfließen. Eine bedeutende Rolle kommt auch der Literatur bzw. der Schrift zu. Ins Bild aufgenommene Texte verschwinden oft unter der Malerei und werden somit als Denkspuren sichtbar.

nicht weit von uns
Entstand aus der Erinnerung an ein Bächlein in der Nähe seines Hauses. Und „nicht weit von uns“ sind auch Mitmenschen die Hilfe und Unterstützung notwendig haben.

Position 7: Dominik Schubert – OH, DU MEIN TIROLERLAND

(Manueller) Siebdruck, signiert, Druckfläche 450 x 450 mm, Papierformat 450 x 500 mm. Passepartout, gerahmt
Dominik Schubert (ASIT & THE GREAT CREATIVE SHARK)
Dominik Schubert, ein knallbunt vergnügter Grafikdesigner und Illustrator, der schon während, aber vor allem nach dem Architekturstudium an der Uni Innsbruck mit seinen ersten illustrativen Arbeiten das Artwork-Label ASIT ins Leben rief. 2018 kam das Design Studio THE GREAT CREATIVE SHARK hinzu, das zwar stilistisch an den großen Bruder ASIT anknüpft, aber zusätzlichen Raum für Arbeiten abseits seines sonst typischen Strichs schafft. Seit demselben Jahr arbeitet er außerdem immer wieder für SWATCH und darf sich hier vor allem konzeptionell an und über seine Grenzen hinauswagen. Sein Credo: Tu, was du liebst und liebe, was du tust. An Ehrlichkeit, Respekt und Biss wird auch nicht gespart. Und ohne die Liebe gehts auch nicht, eh wissen.
Dominik lebt und arbeitet in Berlin und Innsbruck.

OH, DU MEIN TIROLERLAND
Tirol. Der Landesadler – verkleidet – auf einer stilisierten Münze. Ein Symbol für die vielen Tugenden des Landes. Aber eine Münze hat immer zwei Seiten. Was das bedeutet, obliegt der Sichtweise des Betrachters.

Position 8: Daniel Prantl & Florian Prantl – Soundwave Licht ins Dunkel

10 verschiedene Hölzarten in 132 verschiedenen Längen auf Holzhintergrund, LED-Hintergrundbeleuchtung, Netallkonstruktion 375x302 x 21,

Daniel und Florian Prantl.
Neffe und Onkel, die in ihrer musikalischen Tätigkeit bei den JUZIs (Die jungen Zillertaler) und den Zillertalern bereits Jahr für Jahr mit ihrer Spendenaktion „HaiZill“ für Licht-ins-Dunkel beträchtliche Beträge zur Verfügung stellen konnten, haben sich für dieses besondere Jahr ein besondere Aktion ausgedacht.
HaiZill ist die gemeinsame Benefizaktion von Alfons Haider, den jungen Zillertalern und den Zillertalern, die von der Sparkasse Kufstein initiiert wurde und tatkräftig unterstützt wird.
Daniel Prantl, Strass im Zillertal, Musiker bei „Die jungen Zillertaler“ Florian Prantl, Maurach/Achensee, Musik-Pensionist bei „Die Zillertaler“ und pensionierter Lehrer

Soundwave Licht ins Dunkel
Die Idee, die Licht-ins-Dunkel-Kennmelodie visuell in einer Audio-Welle und den dazugehörigen Frequenzen sichtbar zu machen. Nach der grafischen Ausarbeitung folgten mehrere Wochen, in denen Materialbeschaffung (10 verschiedene Holzarten) und Zuschnitt im Mittelpunkt standen. Immer wieder tauchten neue Herausforderungen auf, um das Werk auch technisch perfekt umzusetzen. Hier gilt der Firma Holzbau Kofler in Maurach/Achensee ein großer Dank, für die Zurverfügungstellung von Werkstätte und Maschinen. In Sachen Metallkonstruktion war die Firma WIMetall aus Maurach/Buch sehr entgegenkommend. Das Finish mit den gelaserten Plaketten stammt von der Firma Promo.Tirol aus Bruck am Ziller. Auf dieser gelaserten Plakette ist ein QR-Code, wenn man diesen mit einem QR-Code-Leser via App scannt, erklingt die Licht ins Dunkel-Kennmelodie.

Position 9: Tiroler Edelbrandsommeliers – Tiroler Edelbrandsortiment

25 Tiroler Edelbrände inkl. Holztragekiste
Genussbotschafter aus Tirol
Die Tiroler Edelbrandsommeliers sind Botschafter des Genusses. Bei der Ausbildung zum Sommelier haben sie gelernt, wie die einzelnen Edelbrände und Spirituosen, nicht nur regional sondern weltweit, hergestellt und getrunken werden. Damit sie ihr Fachwissen in regelmäßigen Abständen austauschen und auch weiter vertiefen können, haben sie sich zum Verein der Tiroler Edelbrandsommeliers zusammengeschlossen.
Eine edle Auswahl verschiedener Edelbrände aus ganz Tirol haben die Sommeliers der Aktion Licht ins Dunkel zur Verfügung gestellt.

Position 10: Herr Reindl – Zwei-Tonner

Viktor Haid alias Herr Reindl
Geboren am 24. November 1953 auf natürlichem Weg als Sohn einer Mutter und eines Vaters.
Ausbildung absteigend: Kindergarten mit Auszeichnung, Volksschule mit sehr gutem Erfolg, Unterstufen-Realgymnasium mit gutem, Oberstufe ohne Erfolg – vor der Matura in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst – zur beiderseitigen Erleichterung.

Tätigkeiten beruflich:
Seit früherer Jugend, Gedichte, Musik (Schlagzeug), Kabarett, Musiktexte von 1995 – 2019 als freier Mitarbeiter beim ORF als ´Hr. Reindl´ tätig, seit 2003 freischaffender Autor und Kabarettist, weiterhin Hobbymusiker

Zwei-Tonner
Vor einem Jahr ist Herr Reindl aus der gleichnamigen ORF Tirol heute-Reihe nach 25-Dienstjahren in Pension gegangen. Unverzichtbares Requisit für den Kabarettisten Viktor Haid alias Herr Reindl war sein Zwei-Tonner. Für die wöchentlichen Dreharbeiten haben die Innsbrucker Kommunalbetriebe dieses besondere Gefährt aus ihrem Bestand ausgeschieden und als Dauerleihgabe dem ORF Tirol überlassen. Jetzt soll dieses mittlerweile zum Unikat gewordene „Sammelgefährt“ über die Licht ins Dunkel-Soforthilfe, Tiroler Familien mit Kindern und Jugendlichen, die unverschuldet in Not geraten sind, durch den Versteigerungserlös unterstützen.