Arbeiter am Feld
ORF
ORF
Coronavirus

800 Erntehelfer für Gemüsebauern gesucht

In Tirol werden dringend Erntehelfer gesucht. In wenigen Wochen sind die ersten Gemüsesorten erntereif, so der Sprecher der Tiroler Gemüsebauern Romed Giner. Man brauche noch 600 bis 800 Helfer, um den Handel zu bedienen.

350 Erntehelfer seien bereits seit Februar in Tirol, doch in den kommenden Wochen würden bis zu 800 weitere Helfer gebraucht, sagte Romed Giner aus Thaur, der für die Tiroler Gemüsebauern spricht.

Arbeiter am Feld
ORF

Einreise nach Österreich schwierig

Wegen des Coronavirus sei es für die Erntehelfer, die vorwiegend aus Rumänien und der Ukraine kommen, kaum mehr möglich nach Österreich einzureisen. Mit den zuständigen Ministerien werde an einer Lösung gearbeitet: „Wir hoffen, dass die Politik, mit der wir in Kontakt sind, einen Korridor an den Grenzen ermöglicht, sodass unser Fachpersonal aus Rumänien und der Ukraine einreisen kann.“

Jungzwiebel und Radieschen

In drei bis vier Wochen werden in Tirol zuallererst Jungzwiebel und Radieschen in großen Mengen abzuernten sein. Lösungen sind gefragt, diskutiert werde laut Giner auch, dass man über das Arbeitsmarktservice (AMS) Arbeitskräfte lukriert: „Sollten alle Stricke reißen, sind wir in Verbindung mit dem AMS in Innsbruck. Wir möchten zehn Prozent des Bedarfes aus der Jobbörse nehmen oder aus der Gastronomie.“

Derzeit wird bundesweit an einer Onlineplattform gearbeitet, um Arbeitskräfte für die Landwirtschaft zu finden.