Wolf lief im Stubaital vor Kamera

Im Stubaital im Bereich der Telfer Wiesen ist Ende Oktober ein Wolf von einer Wildkamera gefilmt worden. Meldungen über Schäden, die das Tier verursacht haben könnte, liegen nicht vor. Im April wurde ein Wolf in Fulpmes gesichtet.

In der Nacht vom 29. auf 30. Oktober wurde der Wolf von der Wildkamera aufgenommen. Mehrere Experten hätten bestätigt, dass es sich auf dem kurzen Video um einen Wolf handle, heißt es in einer Aussendung des Landes.

Wolf

privat/Martin Permoser

Keine Hinweise auf gerissene Nutztiere

"Aktuell liegen uns keine Hinweise oder Meldungen vor, dass der Wolf Nutztiere gerissen hat“, sagte der Beauftragte des Landes für große Beutegreifer, Martin Janovsky. Er führte weiters aus, dass die Weidezeit großteils vorbei sei und die Tiere bereits in Stallgebäuden untergebracht seien. Jene Halter von Schafen und Ziegen, die sich derzeit noch auf Weiden befinden, werden aufgefordert, ihre Tiere besonders zu kontrollieren bzw. in der Nacht in Ställen unterzubringen.

Aufnahmen zeigen Wolf

Die Aufnahmen einer Wildkamera zeigen den vorbei streifenden Wolf . Das Land Tirol hat das Video von Martin Permoser erhalten und online gestellt.

Tipps für Umgang im Falle einer Begegnung

Der letzte Nachweis eines Wolfes in Tirol sei im April 2017 in Fulpmes gewesen - mehr dazu in Tote Schafe: Möglicherweise war es ein Wolf . Die untersuchten Kadaver der Nutztiere hätten aber keine Hinweise auf Wolfsbeteiligung gegeben.

Das Land Tirol hält in der Aussendung weiter fest, dass Wölfe von Natur aus dem Menschen ausweichen. Sollte es zu einer Begegnung kommen, seien bestimmte Verhaltensregeln zu beachten, wie beispielsweise sich langsam zurückzuziehen.

Link: