Brennerbahn ab Donnerstag eingleisig in Betrieb

Die nach dem Entgleisen eines Güterzuges seit dem 22. Dezember gesperrte Brennerbahnstrecke wird ab Donnerstag 5.00 Uhr wieder eingleisig befahrbar sein. Das ist um einen Tag früher als geplant.

Ab Sonntag, 20.00 Uhr soll die Bahn dann wieder ihren zweigleisigen Vollbetrieb aufnehmen, teilten die ÖBB am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Aufräumarbeiten hatten sich nicht zuletzt aufgrund der Wetterbedingungen schwierig gestaltet.

Auf einer Strecke von 1,2 Kilometern mussten beide Gleise und die Oberleitung erneuert werden. Die Fachkräfte verlegten mit schwerem Gerät in kurzer Zeit insgesamt 4.800 Meter Schienen, über 4.000 Schwellen und 2.500 Tonnen Schotter, so die ÖBB.

Schienenumbauzug
ÖBB/Wieser
Schienenumbauzug

Schwierige Arbeiten

Nun könne aber ein Gleis einen Tag früher als ursprünglich angenommen wieder freigegeben werden - mehr dazu in Brennerbahnstrecke viel länger gesperrt . Die Baustelle sei in mehrfacher Hinsicht eine Herausforderung: Beengte Platzverhältnisse, eine Zufahrt nur über die Schiene, Schnee und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verlangten den Arbeitern einiges ab.

Bahnunfall bei Gries
Zeitungsfoto.at
Die Unfallstelle nach der Entgleisung des Güterzuges

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Der private Güterzug war in der Nacht auf den 23. Dezember entgleist und hatte enormen Schaden an den Gleisanlagen angerichtet. Für den Fernreiseverkehr ist derzeit ein Schienenersatzverkehr zwischen Innsbruck Hauptbahnhof und Brenner bzw. Sterzing eingerichtet, für den regionalen Verkehr übernehmen Busse zwischen Steinach am Brenner und Brenner den Dienst. Im Fernverkehr müssten Reisende rund 40 Minuten mehr Reisezeit einplanen, hatte es seitens der Bahn geheißen.

Link:

Werbung X