Über 20 Schüsse auf Radarkasten

Wahrscheinlich in der Silvesternacht hat ein bisher unbekannter Täter in Vomp einen Radarkasten ins Visier genommen. Der Täter traf den Radarkasten mit 24 Schüssen aus einem Kleinkalibergewehr.

Dabei wurde das Blechgehäuse des Kastens an der Gemeindestraße beim Friedhof schwer beschädigt. Der Schaden dürfte im unteren vierstelligen Euro-Bereich liegen. Der Vorfall hat sich laut Polizei zwischen Silvestermorgen und dem Nachmittag des Neujahrstags ereignet. Wahrscheinlich wurden die Schüsse in der Silvesternacht um Mitternacht aus einer relativ großen Entfernung abgegeben, wo sie im Lärm der Raketen und Böller nicht auffielen, sagte der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant Martin Waldner.

Radarsäule neben Straße
ZOOM.Tirol
Der zerschossene Radarkasten in Vomp

Der Kasten ist seit drei Monaten in Betrieb, und es gab eine relativ hohe Frequenz an Übertretungen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die genauere Hinweise geben können.

Werbung X