Bluesgitarrist Wolfi Mayr in „Tirol am Beat“

Er ist ein absolutes Ausnahmetalent in der Tiroler Musikszene, ein Jazz/Blues-Unikat, der Gitarrist, Sänger und Harpspieler Wolfi Mayr aus dem Oberland. Diese Woche ist Wolfi Mayr Gast in der Radio Tirol-Sendung „Tirol am Beat“.

In seiner Musik wie in seinem Leben gibt sich Wolfi Mayr überaus spontan, spielfreudig und leidenschaftlich. Ungestüm reißt er an den Saiten, lässt sie jammen, ächzen, stöhnen. „Der Schelm mit der Gitarre“, wie ihn andere Musiker nennen, spielt sich selbst, oder interpretiert auf seine unverwechselbare Art.

Wolfi Mayr

Christian Röck

Wolfi Mayr

Sendungshinweis

„Tirol am Beat“, Donnerstag, 17.11., 19.00 bis 20.00 Uhr
(Wiederholung: Sonntag, 20.11., 18.00 bis 19.00 Uhr)

Der Inn ist seine Muse

Beeinflusst von Django Reinhardt war der musikalische Weg Mayr´s zunächst von Gypsy-Jazz und Swing geprägt, um dann zu harmonisch weit komplexeren Formen des Modern Jazz zu führen und immer wieder back to the Roots, zum Blues. Einst stand er gemeinsam mit Roma-Musiker Harry Stojka auf der Bühne, spielte mit diesem sowohl im Treibhaus wie beim TschirgArt-Jazz-Festival in Imst (übrigens als Anheizer für Soul-Jazz-Gitarrengröße George Benson).

Die größte Inspiration für seine Musik kommt für Wolfi Mayr vom Inn. An den Ufern des Tiroler Flusses, in Roppen und Ötztal-Bahnhof großgeworden, erlernte er das Gitarrenspiel. Kein Wunder, dass seine inzwischen dritte CD den Titel „INNspiratio“ trägt. Einige Stücke daraus stellt er diese Woche als Gast bei Klaus Horst in „Tirol am Beat“ vor. Am Samstag, 19. November ist er ab 22.30 Uhr mit seinem Blues-Trio in der Poolhall in Imst live zu hören.

Link: