Ruth Breu bei Sabine Wallner

Schon zwei Mal war die Innsbrucker Informatikerin Ruth Breu Pionierin. Das erste Mal 1981, als sie zu den allerersten Informatikstudenten in Passau gezählt hat und dann auch noch als Frau in einer Männerdomäne.

Das zweite Mal, als sie 2002 das damals frisch gegründete Institut für Informatik an der Innsbrucker Uni als Chefin übernommen hat. Ruth Breu führt gemeinsam mit ihrem Mann auch noch zwei IT-Unternehmen und das mit einer fünfköpfigen Familie. Diese international angesehene Informatikerin hat kürzlich den Wissenschaftspreis des Landes Tirol bekommen. Bei Sabine Wallner in der Radio Tirol Nahaufnahme wird viel über unseren digitalen Alltag, seine Zukunft und seine Sicherheit - Ruth Breus Spezialgebiet - gesprochen.

Ruth Breu

Claudia Bachlechner

Sendungshinweis:

„Nahaufnahme“, Sonntag 15.11. von 13.00 bis 14.00 Uhr

Die Spitzen-IT-Fachfrau Ruth Breu zeigt sich als Persönlichkeit mit Humor, scharfem Verstand, Freude am kreativen Spiel und einem großen Herz für Frauen. Sie fördert sie gezielt über Netzwerke und Forschungsprojekte. Informatikerinnen und Informatiker sind gesucht, das Studium ist also eins, das gute Jobaussichten verspricht. Welche Begabungen angehende Informatik-Spezialisten haben sollten und warum die Familie Breu kaum digitalfrei lebt, wie Ruth Breu ihre persönlichen Akkus auflädt und welche Rolle die Musik dabei spielt – das alles besprechen die Innsbrucker Informatikerin und Sabine Wallner in der Radio Tirol Nahaufnahme.