Hollerstrauben

Ein altes Tiroler Rezept, xund modifiziert von Radio Tirol Diätologin Angelika Kirchmaier : Hollerstauben. Die Blüten des Holunderstrauchs werden in Teig getaucht und in Fett herausgebacken. Wie sie dabei trotzdem Kalorien sparen, zeigt Radio Tirol Diätologin Angelika Kirchmaier.

Küchenpapier
6 - 8 schöne Holunderblüten

Zutaten Backteig

Ca. 80 g Milch
60 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
1 kleine Prise Salz, evtl. Vanille
1 EL Rum oder Schnaps (8 g) – damit der Teig nicht so viel Fett anzieht
1 Ei

Rapsöl zum Frittieren
Zimt und Staubzucker zum Bestreuen

Hollerstrauben

Kirchmaier

Zubereitung Backteig

Milch, Mehl und Salz glatt rühren. Ei mit einem Schneebesen rasch untermengen. Zum Schluss den Alkohol dazu geben.
Die Holunderblüten bereithalten.

Ca. ½ Flasche Öl in einem Topf erhitzen – am besten in einem Wok, das spart Öl bei maximaler Ausbackfläche. Wenn Sie zu wenig Öl verwenden, kühlt die Fetttemperatur beim Einlegen des Frittierguts ab und das Frittiergut saugt sehr viel Fett auf.

Die Holunderblüten in den Backteig tauchen. Mit Hilfe einer Gabel die Blüte in den Teig tauchen und den Teig über den Blüten verteilen. Der Stängel soll frei bleiben und wird auch nicht mit gegessen.
Geben Sie einen Holzzahnstocher in das Fett, sobald Bläschen aufsteigen, ist das Fett heiß genug. Die Strauben einlegen. Die Strauben sollen keinen Tropfen bilden, sonst gart der Teig nicht durch. Frittieren. Nicht zu viele Strauben einlegen, sonst kühlt die Fetttemperatur ab und die Strauben ziehen sehr viel Fett.

Sendungshinweis:

„Radio Tirol am Vormittag“, 6.6.2014

Wenn die Strauben bräunen, mit einem Siebschöpfer heraus nehmen und auf Küchenpapier legen. Mit einer zweiten Lage Küchenpapier auf die Strauben drücken, so dass viel vom Frittierfett aufgesogen wird. Die Strauben anschließend sofort vom Papier nehmen und auf einen Teller geben. Wenn Sie eine größere Menge Strauben frittieren, halten sie die fertigen Strauben im Backofen bei 70 °C warm. Bleibt Backteig über, so können Sie diesen ohne Holunderblüten in Öl frittieren.

Tipp: Falls eine Straube in der Mitte noch teigig ist, das passiert, wenn die Straube beim Backen nicht auseinandergeht, sondern einen Tropfen bildet, dann schneiden sie die Straube auf und geben sie noch einmal in das heiße Fett.

Beilagenvorschlag

Milch