Verkehr in Tirol deutlich angestiegen

Das Verkehrsaufkommen in Tirol ist 2016 im Schnitt um über 2,3 Prozent gestiegen. Das geht aus dem Verkehrsbericht des Landes Tirol hervor. Besonders starke Zuwächse gab es auf ohnehin schon viel befahrenen Strecken.

Am Felbertauern nahm der durchschnittliche Tagesverkehr im Vergleich zum Jahr 2015 um über acht Prozent zu, am Zirler Berg um über sechs Prozent und am Fernpass um rund fünf Prozent.

Zirler Berg

Hermann Hammer

Überdurchschnittliche Zuwächse auf stark befahrenen Straßen

Bis zu sieben Prozent mehr Lkw-Verkehr

Auch der Güterverkehr auf der Straße ist weiter steigend. Auf der Brennerautobahn und am Fernpass wurden um jeweils rund sieben Prozent mehr Lkws gezählt, auf der Inntalautobahn um über drei Prozent mehr und auf der Loferer Straße um fünf Prozent mehr.

Einbußen bei der RoLa im Jahr 2016

Hingegen hatte die Rollende Landstraße von Wörgl zum Brennersee nach starken Steigerungen im Jahr 2015 im Vorjahr mit leichten Einbußen zu kämpfen. Durch das Inkrafttreten von Stufe zwei des Lkw-Fahrverbotes für bestimmte Güter im heurigen Mai rechnet das Land aber wieder mit deutlichen Steigerungen - mehr dazu in Mehr Lkws fahren mit dem Zug durch Tirol.