Die Zweite: Kasernenverkauf in Hall

In Hall wird die ehemalige Straub-Kaserne erneut zum Verkauf ausgeschrieben. Beim letzten Ausschreibungsverfahren hatte sich kein Käufer gefunden, der den geforderten Mindestpreis bezahlen wollte. Der Verkauf dürfte sich auch diesmal schwierig gestalten.

Zum Verkauf steht ein rund 90.000 Quadratmeter großes Areal im Nordwesten von Hall. Auf dem Gelände der ehemaligen Straub Kaserne stehen mehrere Büro- und Wirtschaftsgebäude, Werkstätten und Lagerhallen. Ein Käufer hat sich bisher nicht gefunden.

Straub-Kaserne

Hermann Hammer

Blick von Süden auf das Kasernengelände

Noch immer als Kaserne gewidmet

Das Gelände, das dem Bund gehört, ist nach wie vor als Sonderfläche Kaserne gewidmet. Die Stadt Hall würde dort zwar gerne Gewerbe und Industrie sehen, an eine Umwidmung ist aber weiterhin nicht gedacht. Erst wenn ein Eigentümer mit seinen Plänen für das Areal an die Stadt heran tritt, würden die für eine Umwidmung notwendigen raumordnungsfachlichen Studien durchgeführt, sagt ÖVP Bürgermeisterin Eva Maria Posch.

Straub-Kaserne

Hermann Hammer

Zeitweise weiden hier Schafe

Ob sich das Gelände mit der derzeitigen Widmung verkaufen lässt, ist fraglich. Die für den Verkauf zuständige Tochtergesellschaft des Verteidigungsministeriums hat die Straub-Kaserne jedenfalls zum zweiten Mal ausgeschrieben. Diesmal ohne Mindestkaufpreis. Kaufangebote können noch bis 8. November abgegeben werden.