Franz Posch Krippe Imst
zeitungsfoto.at
zeitungsfoto.at
Mei Liabste Weis

Weihnachtliche Stimmung bei Franz Posch

Die Sendung „Mei liabste Weihnachtsweis“ im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ bringt am Heiligen Abend weihnachtlich-besinnliche Stimmung aus dem ORF-Landesstudio Tirol in die Welt. Franz Posch, seine Musikantinnen und Musikanten stimmen das Publikum alljährlich auf den Heiligen Abend ein und bitten für „Licht ins Dunkel“ um Spenden.

Sendungshinweis:

„Mei liabste Weihnachtsweis“;
24. 12., 18.00 Uhr, ORF 2,
und auch als livestream

Spenden Sie an diesem musikalischen Abend für Menschen, die Hilfe brauchen. Das musikalische Spektrum der Sendung ist auf die Geburtsnacht Christi abgestimmt und bringt Lieder und Weisen der Advent- und Weihnachtszeit.

Internationale Ausstrahlung

Bilder vom weihnachtlichen Tirol und musikalische Weihnachtsgrüße erreichen mit der Sendung nicht nur Zuschauerinnen und Zuschauer in ganz Österreich, sondern via livestream auch Auslandsösterreicher, für die heimatliche Klänge um diese Zeit besonders vertraut sind.

In der ORF TVThek können Sie die Sendung noch sieben Tage nach der Ausstrahlung online ansehen.

Für Sie spielen:

Die Innbrüggler

Die „Innbrüggler“ spielen zwar hauptsächlich zum Tanz auf, aber gerade in letzter Zeit haben sie das „Weisenblasen“ lieben und schätzen gelernt. Der beste Beweis dafür ist die erst kürzlich erschienene Weihnachts-CD „G’müatlich is“. Gustostückerln daraus werden bei der heurigen Weihnachtsweis erklingen.

Innbrüggler
Stefan Peer
Die Innbrüggler mit Ihren Instrumenten – Flügelhorn, Posaune, Passtube, Harfe

Die Vielsaitigen

Eine junge Gruppe von Musikantinnen aus Rum und Thaur (in der Nähe von Innsbruck). Sie vertreten die sogenannte „Stubenmusik“, spielen sie doch mit Hackbrett, Gitarre, Harfe und Bassgeige. Diese Besetzung eignet sich hervorragend um vorweihnachtliche Stimmung zu vermitteln.

Die Vielsaitigen
Sarah Peischer-Prenn.
„Die Vielsaitigen“ – Anna, Lisa, Theresa, Sabrina

Gassl Quartett

Ein Männer-Gesangsquartett aus Südtirol (Pustertal und Eisacktal), gegründet 2015. Nachdem ihr Stammlokal das „Gasslbräu“ in Klausen ist, drängte sich der Gruppenname „Gassl Quartett“ regelrecht auf. In der Advents- und Weihnachtszeit sind sie im Dauereinsatz, da sie ganz vorbildlich die schönen, alten „Anklöpfllieder“ so meisterlich beherrschen.

Gassl Quartett
Gassl Quartett
„Gassl Quartett“ mit Thomas Josef, Josef Paul, Christian und Eugen

Telfer Klarinettenmusig

Die Gruppe wurde 1995 von den beiden Klarinettisten Stefan Pedarnig und Simon Reitmaier gegründet. Mit den zusätzlichen Instrumenten Violine, Bassgeige und Harfe kommt ein warmer Klang zustande, der prädestiniert ist, weihnachtliche Stimmung zu erzeugen.