Wir spielen für Sie am Heiligen Abend

Für weihnachtliche Klänge bei der Liabsten Weihnachtsweis am 24. Dezember im ORF Landesstudio Tirol sorgen heuer die Alpbacher Bläser, Die Sunnseitigen, Nord Ost Saitig und der Afelder Dreigesang.

Mit der Liabsten Weihnachtsweis von 14.00 bis 15.00 Uhr stimmen Franz Posch und seine Musikanten alljährlich auf den Heiligen Abend ein und bitten für „Licht ins Dunkel“ um Spenden für Hilfsbedürftige.

Die „Liabste Weihnachtsweis“ 2018 ist bereits die 30. „Weihnachtsweis“, die jeweils am 24. Dezember im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ aus dem ORF-Landesstudio in Innsbruck live ausgestrahlt wird. Die Zuschauer können sich auch diesmal wieder traditionelle Weihnachtsweisen wünschen. In der ORF TVThek können Sie die Sendung noch sieben Tage nach der Ausstrahlung online ansehen.

Die Sunnseitigen

Eine erfischende, junge Gruppe rund um den Patscherkofel. Mit Violine, Gitarre, Harmonika und Bassgeige bringen sie jedes Stückl zum „Swingen“!

Die Sunnseitigen

Sunnseitigen

Die Sunnseitigen - Susanne Müller, Claudia Lackner, Daniela Müller, Berhnard Mair (v.r)

Alpbacher Bläser

Sie sind die Pioniere der gepflegten Weisenbläser-Kultur! Vor - sage und schreibe – 60 Jahren schon hat Peter Moser begonnen, mit seinen Mitspielern die schönen alten Lieder und Weisen auf Blechblasinstrumenten quasi zu „singen“. Bis zum heutigen Tag sind die Alpbacher Bläser Vorbild für unzählige Bläsergruppen im Alpenraum.

Sendungshinweis:

„Mei liabste Weihnachtsweis“;
24. 12., 14.00 - 15.00 Uhr ORF 2,
25. 12. 20.15 Uhr ORFIII

Nord Ost Saitig

Seit 2014 spielen die drei Mädchen zusammen, haben schon zahlreiche „Auszeichnungen“, sowohl bei Prima la Musica als auch beim Alpenländischen Volksmusik-Wettbewerb erspielt und sogar schon eine eigene CD aufgenommen. „Nur koa Stress“ ist ihr Motto, und das spiegelt sich auch in ihrem Vortrag wider!

Afelder Dreigesang

Schön, dass sich immer wieder neue Gesangsgruppen zusammenfinden. Im Februar 2014 kam der Afelder Dreigesang zum ersten Mal zusammen, und zwar am Bauernhof von Mathias‘ Familie, der sich auf dem sog. „Afeld“ in Oberau/Wildschönau befindet. Und dieses Afeld hat den Namen wegen seiner Form, es gleicht – von oben gesehen – einem „A“. Damit war auch schon der Gruppenname gefunden!

Afelder Dreigesang

Afelder Dreigesang

Afelder Dreigesang - Mathias Steiner, Franziska Eberl, Sabrina Haas

Link: