Marianne Hengl, Florian Lechner, Diana Foidl
RollOn
RollOn
Stehaufmenschen

Florian Lechner – Persönliche Gipfelsiege

Es ist ein typischer Tag im Leben vom damals 20-jährigen Florian Lechner. Gemeinsam mit einem Freund ist er in den Bergen unterwegs, als er 300 Meter über felsiges Gelände in die Tiefe stürzt. Seit diesem Tag ist der junge Pinzgauer querschnittsgelähmt. Hier zum Nachhören.

Hier zum Nachhören

Stehaufmenschen Florian Lechner

Florian wächst behütet in seinem Elternhaus in Neukirchen am Großvenediger auf. Seine große Leidenschaft sind von klein auf die Berge. Dort, wo er am liebsten ist, nimmt sein Leben aber auch die Wende. Es ist ein Freitag im Herbst 2015. Der damalige Maschinenschlosser-Lehrling sollte am nächsten Tag wieder in die Berufsschule fahren. Bevor der Ernst des Lebens wieder losgeht, möchte er noch eine Bergtour auf den Hütteltalkopf unternehmen.

Sendungshinweis:

Stehaufmenschen mit Diana Foidl und Marianne Hengl
SO, 7.01., 20.05 Uhr

Beim Abstieg kommt es zu dem folgenschweren Sturz. Florian wird in die Klinik Innsbruck geflogen. Es ist eine Zeit, an die sich der Pinzgauer nur verschwommen erinnern kann. Was die Querschnittslähmung konkret für ihn bedeutet, das realisiert er erst auf der Normalstation und bei Kleinigkeiten, die plötzlich nicht mehr möglich sind.

Der Kampf zurück ins Leben

In Bad Häring beginnt der harte Kampf zurück ins Leben. Ein Kampf, den Florian Lechner gerne aufnimmt. Sein großer Erfolgsmoment ist, als er es schafft, mit dem Rollstuhl wieder eine Steigung zu bewältigen. Seine Familie ist in all der Zeit eine wichtige Stütze. Gemeinsam versuchen sie, einander Kraft zu geben.

Aber vor allem sein Vater spürt eine große Verantwortung und Belastung in sich. Er versucht zwar, nach außen hin stark zu sein, eines Tages wird ihm aber alles zu viel. Der Tod des Vaters zieht Florian Lechner den Boden unter den Füßen weg. Der Mann, auf den er sich immer verlassen konnte, war plötzlich nicht mehr da. Von ganz unten kämpft er sich erneut nach oben. „Ich spüre, dass mich Papa liebevoll im Auge hat“, sagt Florian heute.

Von ganz persönlichen Gipfelsiegen

Der neue Alltag kehrt bei der Familie Lechner ein. Ein Alltag, der Florian Lechner viele schöne Momente beschert. Er macht zum Beispiel den Meister in Elektrotechnik und beginnt in Salzburg zu arbeiten. Der Freund, der damals beim Unfall dabei war, ist auch heute noch ein treuer Weggefährte. Florian wird Patenonkel von dessen Tochter. Nach vielen Auf und Abs, tiefen Talsohlen und mitreißenden Gipfelsiegen, möchte Florian Lechner eines mitgeben: „Nicht alles, was zuerst furchtbar schlimm aussieht, muss dann auch so sein.“

Florian Lechner ist zu Gast bei Diana Foidl und Marianne Hengl in der Sendung „Stehaufmenschen“, am Sonntag um 20.04 Uhr in Radio Tirol.