Gerhard Berger
APA/Hans Klaus Techt
APA/Hans Klaus Techt
Kultur

Gerhard Berger als Zeitzeuge im Gespräch

Der Tiroler Unternehmer und ehemalige Formel-1-Pilot Gerhard Berger ist am 14. Jänner um 19.00 Uhr im Innsbrucker Haus der Musik Gast von Bernhard Aichner im Zeitzeugengespräch.

210 Formel-1-Rennen absolvierte Berger, bei zehn von ihnen ging er als Sieger hervor. Für den Weltmeistertitel reichte es trotzdem nie. Dafür wurde der Mann, der nicht nur mit Rennfahrerqualitäten sondern auch mit einem guten Geschäftssinn ausgestattet ist, so etwas wie ein Weltmeister im Verdienen.

Gerhard Berger zwängt sich in den Ferrari
APA/Hans Klaus Techt
Von 1987 bis 1992 (vier Siege) und von 1993 bis 1995 (ein Sieg) fuhr Berger für Ferrari

Reservierung erforderlich

Der Eintritt zur Veranstaltung am Dienstag den 14. Jänner um 19.00 Uhr ist kostenlos, es gibt freie Platzwahl. Eine Kartenreservierung ist dennoch erforderlich. Auf der Internetseite des Hauses der Musik können sich Interessierte ab sofort die Teilnahme sichern.

Reichtum und Niederlage in Monaco

Berger verließ Tirol und zog nach Monaco, Jacht und Privatflugzeug inklusive. Hier zeigte sich, das Reichtum und persönliches Glück nicht unbedingt Hand in Hand gehen. Die in Monaco gescheiterte Ehe bezeichnet er als die einzige wirkliche Niederlage seines Lebens. Heute ist Berger froh, alles verkauft zu haben und wieder in den heimatlichen Bergen und in einem Land mit vier Jahreszeiten zu sein.

Gerhard Berger mag sanfter geworden sein, er ist aber nicht rastloser. Neben der DTM ist der Jubilar zudem mit seinem Fahrzeugtechnikbetrieb und dem Logistikunternehmen sowie der Familie ausgelastet.

Die kommenden Zeitzeugengespräche

11.3.2020 Helmut Kritzinger
31.3.2020 Kathi Kitzbichler
20.5.2020 Erich Scheiber
1.7.2020 Ingeborg Freudenthaler
8.9.2020 Helmut Kutin