Brustkrebs Vorsorge Mammographie
gettyimages
Studio 3

Brustkrebs – Risiko, Früherkennung, Vorbeugung

Am 26. Juni informieren Experten im ORF Studio 3 aus dem Fachgebiet über aktuelle Forschungsergebnisse und darüber, welche Schritte notwendig sind, um in Zukunft eine individuelle Krebsvorbeugung anbieten zu können. Sie sind um 19.30 Uhr herzlich eingeladen.

Thematisiert werden dabei Mythen und Fakten zum Mammographiescreening, neue Wege in der Brustkrebsvorsorge und die Vererbbarkeit von Brustkrebs.

Der Eintritt ist frei

Um Voranmeldung wird gebeten: Tel. 0512 566533 oder studio3.tirol@orf.at

ORF-Moderatorin Barbara Kohla begleitet Sie durch diesen Abend und führt Sie durch folgende Impulsreferate:

  • Priv.-Doz Dr. Michael Hubalek
    Facharzt für Frauenheikunde; Spezialist für Brustchirurgie und Brustkrebs
    „Brustkrebs: eine kurze Übersicht“
  • Univ.-Prof. Dr. Rita Schmutzler
    Direktorin des Zentrums für Familiären Brust und Eierstockkrebs, Uni Klinik Köln
    „Vererbbarer Brustkrebs“
  • Mona Knotek-Roggenbauer, MSc
    Präsidentin von Europa Donna Austria – Netzwerk Brustkrebs Österreich
    „Personalisierte Früherkennung und Vorbeugung aus der Sicht Betroffener“
  • Prim. a. D. Dr. Hans Concin
    Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin Vorarlberg
    „Mammographiescreening: Mythen und Fakten“
  • Univ.-Prof Dr. Martin Widschwendter
    Direktor der Abteilung für frauenspezifische Tumorerkrankungen am University College
    London
    „Neue Wege in der Brustkrebsvorbeugung“
  • Primar Univ.-Prof. Mag. Dr. Walter Mark
    Leiter der Abteilung Chirurgie am Landeskrankenhaus Hall
    „Brustkrebsvorbeugung“