Mit Waltraud Kiechl ins ewige Eis

Begleiten Sie Waltraud Kiechl bei der Erkundung des Kaunertaler Gletschers, am 7. Juli 2018 beim ORF Tirol Erlebnistag. Erlangen Sie einen Einblick in die Bergwelt, die über Millionen Jahre vom Gletschereis geprägt wurde und deren Naturschauspiele.

Gewinnen Sie die Teilnahme für zwei Personen beim ORF Tirol Erlebnistag mit Waltraud Kiechl am 7. Juli 2018. An diesem Tag wollen wir unter anderem kulturelle und historische Plätze entlang der Gletscherstraße besuchen.

Beantworten Sie die Gewinnspielfrage:
Wie hoch liegt die Endstation der Bushaltestelle?

Sie erhalten: Audioguide, Essensgutscheine und Gutscheine für eine Gondelfahrt mit der Karlesjochbahn.

Hinweis
Der ORF Tirol Erlebnistag startet bei der Mautstelle Feichten. Die Anfahrt bis dahin ist mit dem eigenen PKW und auf eigene Kosten zu machen!

Kaunertal Gletscherstraße Motorrad

Daniel Zangerl

Programm

  • Ab 8.00 Uhr Treffpunkt bei Mautsstelle Feichten, die Gewinner werden mit Kaffee und Gebäck begrüßt. Die kostenlose APP „Audioguide – Kaunertaler Gletscherstraße“ wird erklärt (W-LAN bei der Mautstelle).
  • 9:00 Uhr Auffahrt mit dem Bus entlang der Gletscherstraße mit diesen Sehenswürdigkeiten:
    Station 1) Herzogmad
    Hier suchte Herzog Friedrich mit der leeren Tasche vor über 500 Jahren Zuflucht von seiner Flucht von Konstanz nach Meran
  • Station 2) Gepatschstausee
    Nach 4 Jahren Bauzeit wurde der Naturschüttdamm 1965 im Kaunertal fertiggestellt. Wir blicken von der Staumauer aus über das Kaunertal.
  • Station 3) Gepatschhaus und Kapelle Maria im Schnee
    1873 errichtet, älteste Alpenvereinshütte der Sektion Frankfurt. In der Kapelle wurden Messen für die Kaunertaler Bergführer und ihre Gäste abgehalten, um den Schutz für die Tour zu erbitten. Kuriosität der Kapelle: sie ist komplett aus Holzgebaut und birgt Gästezimmer im Gotteshaus.
  • Station 4) Weißsee: Hirtentum und Schmugglergeschichten
    Die Sage von „der Frau am weißen See“, die den Hirten erschien, die hier oben den Sommer verbrachten, um auf Kühe und Schafe aufzupassen.
    Hier geht auch der Schmugglerpfad vorbei, wo bis Mitte der 50er Jahre noch Güter von und nach Südtirol geschmuggelt wurden.
    Station 5) und zugleich Endstation mit dem Bus auf 2750m
  • ca. 12:30 Uhr
    Besuch der begehbaren Gletscherspalte: gutes Schuhwerk und Sonnenschutz notwendig!
    ca. 13:30 Uhr
    Gondelfahrt zum den 3-Länderblick: barrierefrei bis auf 3.108 m; mit einem Bein in Italien und einem Bein in Österreich stehen, Bergpanorama auf Ortler, Bernina-Gruppe
    ca. 14:30 Uhr
    Einladung ins Gletscherrestaurant zum Kulinarik-Sommer: Die Gewinner erwartet ein 3-gängiges Menü (Getränke bitte selbst bezahlen).
    anschließend
    Rückfahrt vom Gletscherrestaurant zurück zur Mautstelle (Ankunft im Tal planen wir zwischen 16:00 – 16:30 Uhr)
Kaunertal Paar Sonne Gletscher

Daniel Zangerl

Bei strahlendem Sonnenschein blickt ein Paar in Richtung Gletscher

Die Kaunertaler Gletscherstraße

1.500 Höhenmeter und 29 Kehren auf 26 km: Eine Fahrt auf der Kaunertaler Gletscherstraße erschließt alle Vegetationsstufen der Alpen Höhenmeter für Höhenmeter verändert sich die Landschaft – von der grünen Almwiese über Zirbenwälder, Gebirgsseen und Wasserfälle hin zu kargen Moränen-Hängen und dem nackten Gletschereis.

Waltraud Kiechl

ORF

Waltraud Kiechl

100 Jahre altes Eis

In der Nähe des Gletscherrestaurants erkunden wir die begehbare Gletscherspalte. 100 Jahre altes Eis - das können Besucher am unteren Ende des Weißseeferners in der Nähe des Gletscherparkplatzes besichtigen. Man erfährt Interessantes zum Thema Gletscher: von der Entstehung bis zum Abschmelzen der Gletscher (gutes Schuhwerk und Sonnenschutz notwendig!). Die Führung dauert ca. 40 Minuten.

Barrierefrei bis 3.108m
Die Natur erleben ist im Kaunertal auch für Personen mit Handicap möglich: Auf dem Kaunertaler Gletscher herrscht Barrierefreiheit vom Talboden auf 1.270 m bis hinauf auf 3.108 m.

Link: