Mautstelle Felbertauern
APA/EXPA/Johann Groder
APA/EXPA/Johann Groder
Verkehr

Felbertauernstraße ist wieder offen

Montagabend ist die Felbertauernstraße nach einem Murenabgang gesperrt worden. Wie das Land am Mittwoch mitteilte, wurde die Straße um 11.30 Uhr für den Verkehr freigegeben. In der Nacht auf Donnerstag wird wieder mit Niederschlägen gerechnet.

Die Verkehrsfreigabe erfolgte demnach mit Einschränkungen wie einer Geschwindigkeitsbeschränkung und Baustellenverkehr. Die Aufräumarbeiten sind beinahe abgeschlossen.

Ob die angekündigten Niederschläge erneut zu Einschränkungen für den Verkehr führen werden, ist derzeit seitens der Verantwortlichen nicht einschätzbar. Die Situation werde jedenfalls laufend analysiert, gegebenenfalls werde umgehend reagiert.

Von Schlamm und Geröll verlegt

Die Felbertauernstraße war auf einer Länge von 700 Metern von Schlamm und Geröll verlegt worden, wobei im Auslauf der Erdlawine acht Autos abgeschnitten und auch zwei Häuser getroffen wurden. Verletzt wurde in diesem Bereich aber glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr brachte die eingeschlossenen Personen mit ihren Fahrzeugen in Sicherheit, sodass sie ihre Fahrt fortsetzen konnten.

Die Felbertauernstraße sei vor allem für die Osttiroler Pendlerinnen und Pendler ein essentieller Verkehrsweg, erklärte die Osttiroler Bezirkshauptfrau Olga Reisner. „Oberstes Gebot hat immer die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Insofern werden die weiteren Entwicklungen, auch was erneute Niederschläge betrifft, genau im Blick behalten.“