TShirt Grüne
ORF
ORF
Politik

Grüne: Zwei Duos stellen sich der Wahl

Die Suche nach einer Spitzenkandidatin oder einem Spitzenkandidaten läuft bei den Grünen auf Hochtouren, seit Dienstagnachmittag ist bekannt, dass sich zwei Teams der internen Wahl stellen: Klubobmann Gebi Mair und die stv. Landessprecherin Petra Wohlfahrtstätter sowie Soziallandesrätin Gabriele Fischer und Klubobmann-Stellvertreter Georg Kaltschmid.

Zwei Zweierteams wollen in die Fußstapfen von Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe treten. Keine Überraschung ist das Antreten des grüne Klubobmanns Gebi Mair. Über seine Kandidatur wurde schon lange spekuliert, er will künftig in der ersten Reihe mitmischen, wie er selbst sagt. Dafür tritt er mit der bisherigen stellvertretenden Landessprecherin Petra Wohlfahrtstätter aus Trins an.

Petra Wohlfahrtstätter und Gebi Mair
Grüne
Petra Wohlfahrtstätter und Gebi Mair

Eine neue Aufgabe sucht auch Soziallandesrätin Gabriele Fischer. Sie will im Team mit dem Landtagsabgeordneten Georg Kaltschmid die Linie bei den Grünen vorgeben und sie in die Landtagswahl 2023 führen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wollte dem ORF am Dienstag keiner ein Interview geben – am Donnerstag wolle man sich bei einer gemeinsamen Pressekonferenz vorstellen.

Georg Kaltschmid und Gabriele Fischer
Grüne
Georg Kaltschmid und Gabriele Fischer

Mair und Fischer jeweils auf Listenplatz 1

Auf Listenplatz 1 kann allerdings nur eine Person stehen, die Duos mussten vor Bewerbungsabgabe klarstellen, wer von beiden das sein wird. Es werden dies Gebi Mair und Gabriele Fischer sein. Die Möglichkeit der Duo-Kandidatur war im vergangenen Jahr geschaffen worden.

Die endgültige Entscheidung, welches der beiden Zweierteams die Grünen in die Landtagswahlen und in mögliche Koalitionsverhandlungen führen wird, soll dann im Juni fallen. Die grünen Parteimitglieder werden online abstimmen.