Bäume in einem Wald
ORF
ORF
Politik

Verzögerung bei Igler Wohnbauprojekt

Das jahrelange Warten auf die Umsetzung eines Wohnbauprojektes im Innsbrucker Stadtteil Igls nimmt kein Ende. Vor einem Jahr wurde nach langen Verhandlungen das Siegerprojekt für den Bau der 50 Wohnungen gekürt, die notwendigen Pläne und Umwidmungen fehlen weiter.

Im Herbst sollten in einem Waldstück in Igls die Bäume gefällt werden, damit 50 Wohnungen entstehen können. Allerdings wird sich der Baustart um Monate verzögern. Wie lange genau, ist derzeit nicht klar, für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner bedeutet das weiter Ungewissheit.

Es handle sich dabei vorwiegend um junge Menschen und junge Familien, die ihr Leben ein wenig planen wollen, so Stadtteilvertreterin Maria Zimak. Sie würde derzeit viele Anfragen bekommen, wann denn mit dem Baubeginn und damit auch mit dem Einzug zu rechnen sei. Kritik kommt auch von der Agrargemeinschaft Igls. Die Pläne seien seit einem Jahr unter Dach und Fach jetzt sei die Stadt Innsbruck am Zug.

Modell Wohnanlage „Am Bichl 3“ in Innsbruck-Igls
IIG
Modell „Am Bichl 3“

Willi: „Wir kommen jetzt rasch in die Umsetzung“

Die Stadt Innsbruck muss für das Wohnprojekt die notwendigen Widmungspläne und Bebauungspläne erstellen. Das ist bisher allerdings nicht passiert, obwohl das Siegerprojekt vor über einem Jahr gekürt wurde – mehr dazu in Neue Familienwohnungen in Igls. Die Stadt verwies auf Nachfrage auf die vielen Bauprojekte in Innsbruck, die die Stadtplanung sehr fordern würden. Nicht alle Pläne könnten da zeitgerecht erstellt sein.

Es würden oft unerwartete Fachfragen auftauchen, daher brauche das länger als üblich, erläuterte Bürgermeister Georg Willi (Grüne). Bei einem Wohnbau, der 100 Jahre stehen soll, müsse man sich genau überlegen, wie gebaut werden soll: "Aber ich versichere den Iglerinnen und Iglern, dass wir jetzt sehr rasch in die Umsetzung kommen.“ Noch im September soll das Wohnprojekt im Bauausschuss der Stadt behandelt werden. Im Frühjahr 2022 könnte dann mit sechs Monaten Verspätung der Bau gestartet werden, wenn es keine weiteren Verzögerungen gibt.