Olympia Medaillen Tokio
APA/AFP/Issei Kato
APA/AFP/Issei Kato
Sport

Tiroler kämpfen in Tokio um Olympia-Gold

Insgesamt zehn Tiroler Sportlerinnen und Sportler haben sich für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Und während für die einen alleine die Qualifikation ein Riesenerfolg ist, wollen einige Tirolerinnen und Tiroler um Edelmetall kämpfen.

Am Freitag werden die Olympischen Spiele mit einem Jahr Verspätung in Tokio feierlich eröffnet. Einige Tirolerinnen und Tiroler dürfen sich in den kommenden Tagen und Wochen durchaus Chancen auf eine Platzierung unter den Top-Drei ausrechnen.

Jakob Schubert als heißeste Aktie

Der Kletterer Jakob Schubert zählt als große heimische Medaillenhoffnung bei den Kletterbewerben, die heuer erstmals bei Olympischen Sommerspielen ausgetragen werden. „Ich bin in perfekter Form, habe mich super vorbereitet, fühle mich gut und habe super Chancen, eine Medaille zu gewinnen“, so Jakob Schubert, der ab 3. August um einen Platz auf dem Treppchen kämpft.

Jakob Schubert im Vorstiegbewerb bei der Kletter-WM in Tokio
Moritz Liebhaber
Zum ersten Mal werden heuer bei den Olympischen Spiele Kletterbewerbe ausgetragen

Realistische Chancen auf eine Medaille hat auch der 49er-Segler David Hussl zusammen mit seinem Segelpartner, dem Vorarlberger Benjamin Bildstein. Am Dienstag beginnt für die beiden im Olympischen Segelrevier die einwöchige Jagd nach einer möglichen Medaille.

Stigger und Foidl bei den Mountainbikern

Die Haiminger Mountainbikerin Laura Stigger kann bei den Olympischen Spielen durchaus vorne mitmischen. Im Weltcup belegte sie heuer bereits einen Podestplatz und bewies in der Vergangenheit des Öfteren, dass bei Großveranstaltungen mit ihr zu rechnen ist. Ebenfalls bei den Mountainbikern startet der St. Johanner Max Foidl. Für ihn wäre allerdings bereits ein Platz unter den Top 15 ein Spitzenergebnis.

Laura Stigger
ORF
Für die Olympischen Spiele trainierte Laura Stigger auf einem nachgebauten Olympia-Kurs im Ötztal

Zwei Tiroler Schwimmer in Tokio

Vor fünf Jahren erreichte die Judokämpferin Bernadette Graf in Rio bei den Olympischen Spielen den fünften Platz. Heuer will sie sich den Traum von einer Olympia-Medaille erfüllen.

Ebenfalls verbessern im Vergleich zu den Spielen in Rio will sich die Golferin Christine Wolf. Damals belegte sie den 43. Platz.

wolf wettkampf
orf
Mit guten Schlägen will Christine Wolf auch bei Olympia ein Wörtchen mitreden

Nach 33 Jahren ist in Tokio erstmals wieder der Tiroler Schwimmsport vertreten. Der Absamer Bernhard Reitshammer und der Innsbrucker Simon Bucher werden in Tokio versuchen, ihre jeweiligen Rekorde zu brechen. Schon alleine die Vorläufe zu überstehen könnte aber schwierig werden. Erstmals dabei ist auch der Triathlet Luis Knabl. Er peilt einen Platz unter den besten 15 an.

Österreichs „Olympia-Senior“ kommt aus Zirl

Der Zirler Tischtennisprofi Robert Gardos bestreitet in Tokio seine bereits vierten Olympischen Spiele. Mit 42 Jahren ist er heuer der älteste österreichische Teilnehmer. Er werde versuchen, so viele Runden wie möglich zu überstehen.