Photovoltaik-Anlage am Dach der Remise der IVB
IKB
IKB
Wirtschaft

IKB beteiligen Bürger an Kraftwerksprojekt

Die Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) haben am Dach der Remise der Verkehrsbetriebe eine 1.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage gebaut. Wer sich symbolisch an der Anlage mit dem Kauf von „Sonnenkraft-Paketen“ beteiligt, erhält als Bonus eine Gutschrift oder einen Einkaufsgutschein.

Auf dem Areal der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) errichteten die IKB am Dach der Straßenbahn-Remise der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) eine Photovoltaik-Anlage auf über 1.000 Quadratmetern. Mit einer jährlichen Energiemenge von über 200.000 Kilowattstunden produziert die Anlage genügend Strom für circa 60 Haushalte.

Photovoltaik Anlage am Dach der Remise der IVB
IKB

300 Euro Stromgutschrift oder Einkaufsgutschein

Um die Idee der Stromerzeugung mit erneuerbarer Energie populärer zu machen und um den Ausbau von Sonnenkraftwerken in ganz Innsbruck zu unterstützen, entwickelten die IKB das Projekt der „Sonnenkraft-Pakete“.

Mit Kauf eines der 250 Pakete, das jeweils 250 Euro kostet, erhalten IKB-Stromkunden in den nächsten fünf Jahren eine jährliche Gutschrift von 60 Euro auf Ihre Stromrechnung oder alternativ jährlich einen MPreis-Einkaufsgutschein im Wert von 60 Euro. Wer kein Kunde der IKB ist, erhält jährlich einen MPreis-Gutschein im Wert von 52 Euro.

Helmuth Müller und Georg Willi
IKB
IKB-Vorstandsvorsitzender Helmuth Müller und Bürgermeister Georg Willi bei der Präsentation der IKB-Sonnenkraft-Pakete

„Investitionen in Solarenergie sind Investitionen in die Zukunft“, zeigte sich Bürgermeister Georg Willi (Grüne) bei der Präsentation über die Initiative der IKB erfreut.

„Innsbrucker Sonnenscheine“ als Bürgerbeteiligungsprojekt

Vor zehn Jahren begannen die IKB mit der Errichtung von Photovoltaikanlagen. Mittlerweile gibt es über 150 Anlagen, die Strom für rund 1.300 Haushalte erzeugen.

Die IKB setzten bereits in den Jahren 2012 und 2013 mit den „Innsbrucker Sonnenscheinen“ ein Bürgerbeteiligungsprojekt um. Damals wurden zwei Kraftwerksparks bestehend aus zehn Anlagen mit einer Leistung von knapp 730 kWp errichtet. Das Leistungsmaß Kilowatt-Peak gibt an, welche Höchstleistung in Kilowatt (kW) eine Photovoltaikanlage erbringen kann. Mit der Energie der zehn Anlagen können über 195 Haushalte mit Strom versorgt werden.