Unfallwagen steht halb auf dem Gehsteig neben einem Einkaufszentrum, Feuerwehrleute
Zeitungsfoto.at/Team
Zeitungsfoto.at/Team
Chronik

Kein Führerschein: Frau rammte Fußgänger

In Telfs hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Eine Frau verlor die Kontrolle über ihr Auto und erfasste einen Fußgänger, der dadurch gegen eine Wand gedrückt und schwer verletzt wurde. Sie besaß keinen gültigen Führerschein.

Gegen 16.30 Uhr erfasste der Pkw einer 20-jährigen Österreicherin beim Kreisverkehr in Telfs einen 44-jährigen Bosnier, der daraufhin gegen die Wand eines Baumarktes gedrückt wurde. Der Mann war laut Polizei ordnungsgemäß am Gehsteig gegangen. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen werden.

Unfallwagen steht halb auf dem Gehsteig neben einem Einkaufszentrum, Feuerwehrleute
Zeitungsfoto.at/Team
Der Mann wurde vom Auto gegen die Hausmauer gedrückt

Lenkerin verlor mehrmals die Kontrolle

Bereits zuvor hatte die Unfalllenkerin ein anderes Auto im Kreisverkehr geschnitten – dieser Fahrer konnte einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern. Anschließend dürfte sie die Kontrolle verloren haben. Sie verließ den Kreisverkehr im Kreuzungsbereich mit der Olympiastraße und überquerte die Fahrbahn des Gegenverkehrs, wobei es wieder fast zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Pkw kam, wie die Polizei berichtete.

Kein gültiger Führerschein

Anschließend schleuderte der Pkw der Frau über einen Schutzweg und einen Gehsteig, wo der 44-Jährige erfasst wurde. Die Pkw-Lenkerin selbst zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Sie wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Offenbar war die 20-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung.