Stift Stams
ORF
ORF
Religion

Bischof weiht zwei Männer zu Diakonen

Am Freitag wird Bischof Hermann Glettler im Stift Stams zwei Ordensmänner zu Diakonen weihen. Während es im Bereich der Diözese Innsbruck bei den Orden immer wieder Weihekandidaten gibt, gibt es außerhalb der Orden kaum Priesternachwuchs.

Am Freitag um 10. Uhr wird Bischof Glettler in der Stiftskirche Frater Gregor Schwabegger und Bruder Maximilian Plöchl zu Diakonen weihen. Frater Gregor gehört dem Orden der Zisterzienser an. Er wurde 1982 in Schwarzach im Pongau geboren und wuchs in Kaprun auf. 2002 trat er bei den Jesuiten ein, seit 2013 lebt er in der Zisterzienserabtei Stams, wo er auch als Lehrer tätig ist.

Br. Maximilian Plöchl und Fr. Gregor Schwabegger
Privat/Kaltenhauser, Diözese Innsbruck
Br. Maximilian Plöchl (links) und Fr. Gregor Schwabegger

Bruder Maximilian Plöchl stammt aus Linz, wo er 1967 als achtes von zehn Geschwistern geboren wurde. 1990 trat er in den Orden der Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz im Kloster St. Petersberg in Silz ein. 19 Jahre lebte er in Brasilien, wo er studierte und als Missionar in einem Exerzitienhaus tätig war. Seit 2015 lebt Bruder Maximilian wieder in Silz. Aufgrund der Coronavirus-Beschränkungen werden die Weihen am Freitag um 10.00 Uhr in Stams nur für registrierte und geladene Mitfeiernde zugänglich sein.

Zwei Priesterweihen bei den Jesuiten

Am 31. Oktober sollen in Tirol zwei Jesuiten von Kardinal Christoph Schönborn zu Priestern geweiht werden. Weniger erfreulich schaut es im Bereich außerhalb der Orden aus, hier herrscht derzeit offensichtlich Flaute und in nächster Zeit sind keine Weihen in Sicht. Eine Ausnahme bildet der Bereich der Ständigen Diakone, der auch für verheiratete Männer zugänglich ist. Hier gibt es laut der Diözese reges Interesse. Im Zwei-Jahres-Takt gebe es Vorbereitungskurse und derzeit seien etwa zehn Männer in Vorbereitung auf das Amt als Ständiger Diakon.