Von links: Annemarie Regensburger, Laudatorin Irmgard Bibermann, LRin Beate Palfrader sowie Hubert Flattinger bei der Verleihung des Otto Grünmandl Literaturpreises 2020
Land Tirol/Schwarz
Land Tirol/Schwarz
Kultur

Heuer zwei Grünmandl-Literaturpreisträger

Die Schriftstellerin Annemarie Regensburger und der Zeichner Hubert Flattinger sind am Mittwoch mit dem Otto Grünmandl-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Aufgrund der schwierigen Umstände durch die Krise ging die Ehrung erstmals an zwei Preisträger.

Die Verleihung fand dieses Jahr aufgrund der Pandemie nur im kleinen Kreis im Lesesaal des Tiroler Landesarchivs statt. Wie ÖVP-Kulturlandesrätin Beate Palfrader erklärte, haben man sich heuer „aufgrund der diesjährigen Ausnahmesituation und den daraus resultierenden schwierigen Umständen für Kulturschaffende" dazu entschlossen, den Literaturpreis ausnahmsweise "an zwei herausragende Persönlichkeiten der Literaturszene“ zu vergeben.

Dialekt-Lyriker und Erinnerungskultur

Annemarie Regensburger wurde für ihre vielfältigen Verdienste um die Dialekt-Lyrik geehrt. Die gebürtige Stamserin hat die Plattform ‚wortraum‘ und damit laut Jury Vernetzungsmöglichkeiten im regionalen, nationalen und gesamten deutschsprachigen Raum geschaffen.

Die Autorin engagiert sich darüber hinaus für eine reflektierende Erinnerungskultur hinsichtlich der Option, der Zeit des Nationalsozialismus sowie des Lebens von Frauen im ländlichen Raum in der Nachkriegsgesellschaft. „Sie tritt mutig für demokratisch-liberale Werte und für die Wahrnehmung von Frauen in Literatur, Kultur, Gesellschaft und Politik ein“, so die Landesrätin.

Fotostrecke mit 2 Bildern

ÖVP-Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht Annemarie Regensburger (li.) den Otto Grünmandl Literaturpreis 2020
Land Tirol/Schwarz
ÖVP-Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht Annemarie Regensburger (li.) den Otto Grünmandl Literaturpreis 2020
ÖVP-Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht Hubert Flattinger den Otto Grünmandl Literaturpreis 2020
Land Tirol/Schwarz
ÖVP-Kulturlandesrätin Beate Palfrader überreicht Hubert Flattinger den Otto Grünmandl Literaturpreis 2020

Literat, Illustrator, Zeichner

Der zweite Preisträger, der gebürtige Innsbrucker Hubert Flattinger, ist vielseitig als Schriftsteller, Illustrator und Zeichner tätig und hat auch Theaterstücke und Hörspiele geschrieben. Er wurde bereits dreimal mit dem österreichischen Mira-Lobe-Stipendium ausgezeichnet und vermittelt seine Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur am Institut für Sozialpädagogik in Stams.

„Phantasie, Humor sowie große Menschenfreundlichkeit prägen seine Texte und sein Auftreten. Sein literarisches Schaffen ist absolut preiswürdig“, so Palfrader.

Preis fördert Tiroler Literatur

Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird seit dem Jahr 2010 alle zwei Jahre in Erinnerung an den im Jahr 2000 verstorbenen Tiroler Kabarettisten, Volksschauspieler und Schriftsteller Otto Grünmandl vergeben. Mit dem Preis würdigt das Land Tirol das Gesamtwerk oder herausragende Einzelleistungen von Tiroler Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Die Zuerkennung erfolgt auf Vorschlag des Kulturbeirats für Literatur, darstellende Kunst und Film. 2018 ging der Otto Grünmandl Preis an den Autor und Poetry Slammer Markus Köhle.