Chronik

Fußgänger in Imst von Auto tödlich verletzt

Auf einem Schutzweg in Imst wurde Samstagvormittag ein 79-jähriger Mann von einem Auto erfasst. Der Autolenker versuchte offenbar noch auszuweichen, schaffte es jedoch nicht rechtzeitig. Der Fußgänger erlitt tödliche Verletzungen.

Am Samstag gegen 10.15 Uhr war ein 69-jähriger Autofahrer auf der B171 bei Imst unterwegs. Ein 79-jähriger Fußgänger ging auf dem danebenliegenden Gehweg, der mit einer Leitschiene abgegrenzt ist. Schließlich betrat der Fußgänger einen Schutzweg. Das Auto befand sich zu diesem Zeitpunkt unmittelbar vor dem Schutzweg.

Schwere Kopfverletzungen

Der Autolenker versuchte laut Polizeiangaben nach links auszuweichen, der Fußgänger macht jedoch ebenfalls einen Schritt und wurde vom Auto erfasst und zu Boden geworfen. Dort blieb der Mann liegen. Die Rettungskette wurde sofort gestartet. Der Notarzt führte die Erstversorgung des Mannes durch, er wurde schließlich mit Verdacht auf Schädelbasisbruch ins Krankenhaus Zams gebracht. Nach massiven Hirnblutungen wurde der Mann in die Klinik Innsbruck überstellt, dort starb er an den schweren Verletzungen. Eine Obduktion wurde angeordnet. Der Autofahrer blieb unverletzt.