Kaiser Maximilian
Google Art Projekt
PD-old
Studio 3

Maximilian und sein Tirol

Maximilian I., der visionäre Selbstdarsteller, der „letzte Ritter“, der Jäger und Soldatenkaiser: Zum 500. Todestag des legendären Habsburger-Herrschers führt eine Dokumentation des ORF Landesstudio Tirol an die schönsten Plätze von „Maximilians Tirol“. Am 21. August wird sie im Studio 3 am Rennweg präsentiert.

Maximilians Residenzstadt Innsbruck mit dem Goldenen Dachl und den berühmten „Schwarzen Mandern“, seine Jagdsitze und Jagdschlösser, die spektakuläre Martinswand mit der Maximiliangrotte, das Fürstenhaus am Achensee, Schloss Tratzberg oder die Festung Kufstein: Kaiser Maximilian hat Tirol geliebt, oft besucht und mit manchem Waffengang auch belastet.

Präsentation Österreich Bild „Maximilian und sein Tirol“, eine TV-Dokumentation von Georg Laich, 21.8.19 um 19.30 Uhr im ORF Tirol Studio 3

Die Bezüge zur Gegenwart werden gerade im Maximilianjahr 2019 in unterschiedlichster Art gepflegt. Das gilt auch für weniger bekannte Seiten seines Erbes. So läutet eine der schönsten Kirchenglocken Tirols auch ein halbes Jahrtausend nach Maximilians Tod: Die „Maria Maximiliana“ in der Silberstadt Schwaz. Die Tiroler Bergrettung erinnert sich an einen frühen Vorläufer, den Jagdknecht, der den Monarchen aus Bergnot gerettet hat. Diese und viele andere Orte in Tirol und Südtirol sind stolz auf Begebenheiten aus maximilianischer Vergangenheit.

Der Eintritt ist frei, die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.