Max von Milland Rainer Perle
Rainer Perle
Rainer Perle
Auf ein Wort

Max von Milland – Südtiroler Musiker und Botschafter

Lieder im Südtiroler Dialekt sind sein Markenzeichen und sein Erfolgsrezept – nicht nur in seiner Heimat, sondern auch in Österreich und Deutschland. In der Sendung „Auf ein Wort“ erzählte er von seinem eigenwilligen musikalischen Werdegang. Hier zum Nachhören.

Mit Liedern wie „Überm Berg“, „Bring mi hoam“ oder „Koane Ewigkeit“ wird Max von Milland gerne und oft in den deutschsprachigen Radiostationen gespielt – auch in Radio Tirol. Dass man mit Südtiroler Dialektliedern auch international erfolgreich sein kann, beweist der Singer-Songwriter zudem mit Auftritten im deutschen Fernsehen oder mit Bands wie „Sportfreunde Stiller“ oder „Söhne Mannheims“.

Und hier auch im Podcast 30 Tage lang nachhören.

Sendungshinweis:

Auf ein Wort
Hier zum Nachhören

Milland: Künstlername und Stadtteil

Seine Herkunft und Verbundenheit mit der Heimat signalisiert der Musiker schon allein mit seinem Künstlernamen. Ist er doch in Milland aufgewachsen, einem Stadtteil in Brixen. Nicht umsonst hat ihn seine Heimatstadt Brixen inzwischen sogar zum offiziellen Botschafter ernannt.

Max von Milland Rainer Perle
Rainer Perle
Max von Milland und Moderator Reiner Perle

Doch der Weg dorthin war ein langer und eigenwilliger. Als Schüler gründete er eine Band, ohne ein Instrument spielen zu können. Nach rebellischen Jugendjahren wanderte er schließlich nach Berlin aus, um dort seine musikalischen Träume zu erfüllen. Wie es ihm dort ergangen ist, wie er zu einem Vertrag mit einem der größten Major-Labes gekommen ist und warum er diesen wieder gekündigt hat, erzählt er im Gespräch mit Rainer Perle in der Sendung „Auf ein Wort“.