Menschen in der Innsbrucker Rathauspassage
Hermann Hammer
Hermann Hammer
Hallo Tirol

Corona – Spaltpilz der Gesellschaft

In Diskussionen rund um die Corona-Impfung und die geplante Impfpflicht tun sich zwischen Befürwortern und Gegnern oftmals tiefe Gräben auf, die kaum überbrückbar scheinen. Wie können diese überwunden werden? Das fragen wir in „Hallo Tirol“

Michael Irsperger
ORF

Sendungshinweis:

„Hallo Tirol“
mit Michael Irsperger
29. November, 12.00-15.00 Uhr

Die wissenschaftlichen Zahlen, Daten und Fakten sprechen zwar für eine Impfung, in Diskussionen scheinen diese aber oftmals eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Um die Pandemie zu besiegen, scheint derzeit die möglichst breitflächige Impfung der beste Weg zu sein. In der Geschichte der letzten zwei hundert Jahre konnten durch Impfungen bedrohliche Erkrankungen, wie Polio, auf ein Mindestmaß reduziert oder sogar vollständig ausgerottet werden, wie die Pocken.

Die Pandemie betrifft uns alle. Kann man daraus ableiten, dass es eine moralische Pflicht zur Impfung gibt, dass also das Impfen nicht mehr nur eine Entscheidung für sich selbst ist, sondern eine Entscheidung für die gesamte Gesellschaft? Darüber werden wir in „Hallo Tirol“ ausführlich mit der Philosophin Prof. Marie-Luisa Frick sprechen.

Die persönlichen Gründe für die Impfentscheidung

Was hat Sie dazu bewogen sich impfen zu lassen, oder warum haben Sie sich bisher nicht impfen lassen? Darüber diskutieren wir heute ab 13.00 Uhr.

Gast: Prof. Marie-Luisa Frick / Institut für Philosophie Universität Innsbruck

Rufen Sie an und reden Sie mit

ufen Sie ab 13.00 Uhr unter 0800 22 69 22 oder schicken Sie ein Email an hallo.tirol@orf.at