27.000 Euro für Licht ins Dunkel

24 Stunden lang hat Radio Tirol heuer wieder Wunschhits gegen eine Spende an „Licht ins Dunkel“ gespielt. Und das Ergebnis ist überwältigend: Wir freuen uns über 27.000 Euro an Spendenzusagen.

Spendenkonto

Raiffeisen Landesbank,
IBAN: AT81 3600 0000 0066 8004 BIC: RZTIAT22
Verwendungszweck: „ORF Radio Tirol Wunschhit“

Am Freitag um 14.00 Uhr ist es los gegangen. Mit einer Spende ab 10 Euro konnte man sich ein Lied im Radio wünschen. Die Aktion, die schon im letzten Jahr ein voller Erfolg war, schlug auch dieses Mal wieder ein. Die Telefone glühten von Beginn an, die Radio Tirol-Hörerinnen und Hörer wünschten sich etwa die Schürzenjäger, Leonard Cohen, Hubert von Goisern, Gilbert wie auch Tiroler Volksmusik und Märsche.

Radio Tirol

ORF

Vielen Dank, dass Sie gespendet haben

Die Spenden fließen in den Tiroler Soforthilfefonds von Licht ins Dunkel. Aus diesem Fonds werden Familien mit Kindern unterstützt, die in Not geraten sind. Wir von Radio Tirol sagen DANKE, dass Sie helfen.

David Stainer, Sabine Wallner und Daniela Schmiderer

ORF/Christoph Praxmarer

David Steiner, Sabine Wallner und Daniela Schmiderer als gute Engel im Studio

Maria Bettina Bacher und Stefan Graf

ORF/Christoph Praxmarer

Maria-Bettina Bacher und Stefan Graf übernahmen am Samstag frisch und fröhlich die Morgenschicht

Thomas Arbeiter und Markus Feichter

ORF/Viktoria Waldegger

Nächtliche Schichtarbeiter: Thomas Arbeiter und Markus Feichter waren zwischen Mitternacht und 6.00 Uhr früh im Einsatz

David Steiner, Claudia Sala und Waltraud Kiechl

ORF/Viktoria Waldegger

David Steiner, Claudia Sala und Waltraud Kiechl - auch die „Tannenbaumfraktion“ genannt - wechselten zwischen Keksln und Pizza

Martin Papst, Marie-Theres, Gilbert und Brita Bauer

ORF/Hermann Hammer

Gilbert und die Tochter seiner Lebensgefährtin Marie Therese waren bei Brita Bauer und Martin Papst zu Gast

Bei der Premiere im letzten Jahr sind rund 20.000 Euro beim Radio Tirol Wunschhit für Licht ins Dunkel 2017 gespendet worden. Heuer wurden 27.000 Euro gespendet.

Sie wollen Ihre Spende steuerlich absetzen?

Seit dem 1.1.2017 ist eine Absetzbarkeit der Spende nur mehr über die spendenbegünstigte Organisation, wie u.a. der Verein Licht ins Dunkel, möglich. Licht ins Dunkel ist gesetzlich verpflichtet, die Höhe Ihrer geleisteten Spende Ende Februar des Folgejahres (also erstmalig im Februar 2018) an das Finanzamt zu übermitteln.

Damit Ihre Spende abgesetzt werden kann, benötigt Licht ins Dunkel für die Meldung – neben Ihrem vollständigen Vor- und Nachnamen und Ihre Anschrift – auch Ihr Geburtsdatum. Wichtig ist, dass die Schreibweise Ihres Namens genau mit jener am Meldezettel übereinstimmt. Wenn Ihre Spende nicht abgesetzt werden soll, sind diese Angaben hinfällig.