Susanna von der Burg in der Nahaufnahme

Aktuell spielt sie am Tiroler Landestheater die legendäre US-amerikanische Mäzenin Florence Foster Jenkins. Eine Traumrolle für Susanna von der Burg: Eine von der Musik beseelte, aber grottenschlechte Sopranistin.

Sendungshinweis

„Radio Tirol Nahaufnahme"
So. 22.6.2018 - 13.00 Uhr

Ausgezeichnet wurde sie auch gerade: Im Ensemble. Der österreichische Musiktheaterpreis ist diese Woche ans Landestheater gegangen. Für Capriccio als „Beste Gesamtproduktion Oper“. In der Radio Tirol Nahaufnahme bei Sabine Wallner erzählt Susanna von der Burg über stimmbandschützende Schals auch im Sommer, die Soprankarriere nach der Friseurlehre, Lieblingsmusik und Harry Potter.

Susanna von der Burg

Rupert Larl

Vielseitig am Landestheater im Einsatz

Operette und Musical und anschließend noch Oper hat Susanna von der Burg am Wiener Konservatorium studiert. Nach Engagements in Deutschland hat sie Brigitte Fassbaender 1999 ans Tiroler Landestheater geholt. Für die Sopranistin ein Glücksfall, denn hier kann sie von Mozart übers italienische Fach bis Wagner, von zeitgenössischer Oper bis Operette und Musical alles singen. An den Kammerspielen ist sie in „Souvenir“ als Florence Foster Jenkins in einer Sprechrolle mit Gesang zu sehen.

In der Radio Tirol Nahaufnahme bei Sabine Wallner gibt sie Einblicke in ihr dichtes Vorbereitungs- und Trainings-Programm, schwärmt über Hunde und erzählt über Zeiten in ihrem Leben, in denen sie sich – allein auf sich gestellt – behauptet hat.