Biopionier Heinz Gstir in der Nahaufnahme

Im Zuge des ORF-Themenschwerpunkts "Schau dir an, wo dein Essen herkommt“ wird Biolandwirt Heinz Gstir aus Niederndorferberg von der Erfolgsgeschichte der Marke „Bio vom Berg“ erzählen.

Die Biomarke hatte Gstir vor 15 Jahren zusammen mit gleichgesinnten Pionieren ins Leben gerufen. Die Anlaufschwierigkeiten waren extrem, ein Scheitern vorhergesagt - so wie schon in den 1990er Jahren, als Heinz Gstir mit Niederndorfer Bauern die Sennerei Hatzenstädt vor dem Bankrott gerettet hatte - mit einem für damalige Zeiten undenkbaren Biokäse-Konzept.

Radio Tirol Nahaufnahme
Sonntag, 3.6., von 13.00 bis 14.00 Uhr mit Rainer Perle

Hürden überwunden

Heinz Gstir wird erzählen, gegen welche Hürden er zu kämpfen hatte. Ein wertvoller Lernprozess, wie er heute sagt, und der Grundstein für eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte. Gab es beim Start gerade einmal acht verschiedene Bioprodukte, sind es heute 150 mit einem jährlichen Umsatz von 10 Millionen Euro. Tendenz nach wie vor steigend.

Heinz Gstir

ORF

Heinz Gstir

Vom Bauern zum Betriebswirt

Heinz Gstir wird in der Radio Tirol Nahaufnahme aber auch darüber sprechen, wie er dabei selbst immer mehr vom Bauern zum Betriebswirt und Manager wurde. Und auch von seiner Kindheit als Bauernbub wird er erzählen, etwa wie er bereits als Kleinkind seine Familie verlassen musste, um zu seinem Großvater zu ziehen.