Manuel Feller in der Nahaufnahme

Am Ostersonntag strahlt Manuel Feller in der Radio Tirol Nahaufnahme. Der 24jährige Fieberbrunner hat allen Grund dazu: Die vergangene Weltcup-Saison ist für den Technik-Spezialisten mit Top-Platzierungen und mit WM-Silber hervorragend gelaufen.

Sendungshinweis:

ORF Radio Tirol „Nahaufnahme“
16. April 2017; 13.00 Uhr

Nach einem kurzen Urlaub in der Karibik testet der Reggae-Fan schon wieder das neue Material für den nächsten Winter. Einen olympischen, 2018 finden die Winterspiele in Pyeongchang statt. Bei Sabine Wallner in der Radio Tirol Nahaufnahme erzählt er übers Skifahren, über das Kreuz mit dem Kreuz und über Karpfen-Fischen an der Drau.

Das erste Jahr im Internat in der Skihauptschule war für Manuel Feller hart. „Aber doch man lernt auch, sich zu organisieren“, sagt das Tiroler Slalom-As über die Zeit weg von der Familie. Davon profitiert er heute.

Manuel Felle und Sabine Wallner

ORF

Manuel Feller zu Gast bei sabine Wallner in der Nahaufnahme

Das Kreuz mit dem Kreuz

Disziplin ist überhaupt eine Grundvoraussetzung für den Spitzensport. Und auch Steherqualitäten. Seine Probleme mit den Bandscheiben waren schon einmal so groß, dass ein Weiterführen der Karriere mehr als unsicher war.

Auch am Vorabend der WM-Silbernen hat es wegen extremer Kreuzschmerzen nicht danach ausgesehen, dass er überhaupt starten kann. Er konnte. Und wurde Zweiter. Jetzt feilt Manuel Feller an seiner Konstanz, denn dass er sehr schnell ist, hat er bewiesen. Über eine kurze Auszeit in Jamaika und ob der fröhliche Mädchenschwarm noch solo ist, gibt´s in der Radio Tirol Nahaufnahme am Ostersonntag mehr.

Link: