„Sperenzi“ in Tirol am Beat

Ein kanadischer Sänger und drei waschechte Tiroler, das sind „Sperenzi“. Vier Musiker, die alle schon lange im Geschäft sind, präsentieren ihr neuestes gemeinsames Projekt diesen Samstag im Treibhaus und diese Woche auch in „Tirol am Beat“.

„Sperenzi“, das ist das Synth-Pop-Debüt der gleichnamigen vierköpfigen Band rund um den kanadischen Wahltiroler und Sänger Ryan McGrath.

Band

Nicole Hager

Sperenzi in Konzertlaune.

Sendungshinweis

„Tirol am Beat“,24.11., 19.00 - 20.00 Uhr (Wiederholung: 27.11., 18.00 - 19.00 Uhr)

Eignständiger Sound

McGrath zur Seite stehen mit Phil Hager (Drums), Andi Liedl (Bass) und Songwriter Joe Auer (Synths) drei gestandene Tiroler, die seit vielen Jahren in der Szene ihre Spuren hinterliessen, bei „Sunt“ genaus wie bei „Toi“ oder „Ciela“. 2014 kamen die vier erstmals zusammen, und zwar bei einem Workshop mit dem bekannten New Yorker Produzenten Adam Holzman beim Outreach-Festival in Schwaz. Seither hat sich viel getan und die neue Band hat ihren ganz eigenständigen Sound gefunden, ohne Gitarre, dafür mit fetten Synthesizer-Klängen. Es sind Songs zwischen Indie, Dreampop, Drama und Achterbahn – verträumt, hymnisch, eingängig und exaltiert. Synth-Pop vom feinsten, zu hören diese Woche in Tirol am Beat.

CD-Präsentation „Sperenzi“:
Samstag, 26. November, 21 Uhr, Treibhaus Innsbruck
Samstag, 10. Dezember, 21 Uhr, Kultulabor Stromboli, Hall

Link: