Günther Lieder in der Nahaufnahme

Gast in der Radio Tirol Nahaufnahme am Sonntag ist der Schauspieler Günter Lieder, der vor kurzem zum Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg gewählt wurde.

Er folgt damit Esther Fritsch nach, die über dreißig Jahre mit großem Einsatz diese Funktion ausgeübt hat. Günter Lieder, der im nächsten Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, wusste bereits mit sieben Jahren, dass er Schauspieler werden wolle und ist in jungen Jahren auch von zu Hause ausgerissen, um dies zu verwirklichen. 52 Jahre übt er bereits diesen „freundlicherweise von vielen überschätzten Beruf“ (Zitat) aus, 37 Jahre davon am Tiroler Landestheater. Er hat sich im Lauf der Jahre über 300 Rollen erarbeitet, einige davon auch an Spielorten in der Alternativszene, wo er mindestens ebenso gerne aufgetreten ist.

Lieder ganz persönlich

In der Nahaufnahme wird er nicht nur von einem „überschätzten Beruf“ und dessen „Schlaglöcher“ erzählen, er wird auch über seine Liebe zur Literatur, insbesondere der jüdischen Literatur sprechen und auch erklären, warum er sich in den Achtziger Jahren zu seinen Wurzeln bekannte und zum Judentum konvertierte.

Link: