Roman Wallner kommt, Kogler bleibt

Quasi in letzter Sekunde hat Tabellenschlusslicht Wacker Innsbruck doch noch am Transfermarkt zugeschlagen. Den Tirolern gelingt mit Roman Wallner ein prominenter Neuzugang. Schon zu Mittag hat der Vorstand Walter Kogler sein Vertrauen ausgesprochen.

Wacker Trainer Walter Kogler

APA/ROBERT PARIGGER

Walter Kogler bleibt in Innsbruck auf der Trainerbank

Wacker-Obmann Kaspar Plattner hat in den letzten zwei Wochen immer wieder betont, er halte nichts von einer Ho-Ruck-Aktion. Ein Trainerwechsel war für ihn nicht nur aus finanziellen Gründen eigentlich kein Thema. Ein anderes Vorstandsmitglied, nämlich Hannes Bodner, war da anderer Meinung. Am Mittwoch traf sich der Vorstand in Alpbach und dabei hat sich der Wacker-Boss durchgesetzt. Walter Kogler bleibt bis Ende des Jahres - also bis zur Winterpause auf jeden Fall im Amt. Damit könne die sportliche Abteilung, die in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet hatte, jetzt in Ruhe weiterarbeiten, so Plattner gegenüber tirol.ORF.at.

Wallner wechselt von Leipzig zu Wacker

Neben der Trainerfrage wurde in den letzten Wochen auch der Ruf nach zusätzlichen Verstärkungen laut. Kogler selbst machte immer wieder auf Defizite in der Defensive öffentlich aufmerksam. Aber auch in der Offensive lief es zuletzt nicht nach Wunsch. Mit der Verpflichtung von Roman Wallner in letzter Minute - morgen endet die Transferzeit - hat der Verein nun doch eine weitere Verstärkung an Land gezogen. Der gelernte Stürmer soll schon ab Samstag für schwarzgrüne Tore am Tivoli sorgen.

Roman Wallner

APA/Krugfoto

Roman Wallner soll schon am Samstag für Wacker gegen seine Ex-Bullen treffen.

Der Steirer kann auf eine bewegte sportliche Vergangenheit zurückblicken. Von Sturm Graz wechselte er seinerzeit zu Rapid Wien und dann zu Hannover 96. Nach seiner Rückkehr nach Österreich spielte er erneut im Ausland, u.a. in Schottland und Griechenland. Zuletzt war Wallner beim Red Bull Ableger Leipzig unter Vertrag. Für das Nationalteam war er 29 Mal im Einsatz und erzielte sieben Tore.

Mit Tirol verbindet Wallner die Liebe. Roman Wallner ist mit Melanie Binder, der Zwillingsschwester von Mirjam Weichselbraun, liiert und hat mit ihr eine gemeinsame Tochter.

Link: