Wanderung zum Steinernen Hüttl

Der Jäger Ganghofer wusste genau, wo es so richtig schön ist - das Gaistal ist aber auch ein Paradies für Wanderer. Dort gibt es kaum besuchte Plätze - das Steinerne Hüttl in einem Kar oberhalb der Tillfußalm ist so ein Geheimtipp.

Tourentipp: Wanderung zum Steinernen Hüttl in der Leutasch

ORF/Hubert Gogl

Steinernes Hüttl (1.925 m)

Die Wanderung zum Steinernen Hüttl führt rund um den Predigtstuhl (= Predigtstein; 2.234 m). Die Tour ist nicht besonders schwierig, aber doch ausgiebig. An die 5 Stunden Gehzeit müssen Sie für die gesamte Runde rechnen bei etwa 1.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Dafür gibt es aber eine Kulisse, eine Umgebung, die Tirol von der schönsten Seite zeigt: Satte Almwiesen auf denen wie Kronen die schroffen Kalkgipfel des Wetterstein-Gebirges sitzen.

Tourentipp: Wanderung zum Steinernen Hüttl in der Leutasch

ORF/Hubert Gogl

Rast bereits nach dem höchsten Punkt - rechts der Predigtstuhl

Charakter: einfache Wanderung
Entfernung: Gehzeit ca. 5 Stunden; Auf- und Abstieg 1.000 Hm
Ausgangspunkt: Gaistal
Ausschnitt Karte:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Sie fahren von Leutasch ins Gaistal (Maut für Pkw vier Euro) bis zum hintersten Parkplatz am Salzbach (1.245 m). Bereits bei der Anfahrt sehen Sie den kegeligen Predigtstuhl, um den herum Sie Ihre Tour machen. Vom Parkplatz geht’s über den Salzbach ins Gaistal aber folgen bereits nach kurzer Strecke dem Wegweiser „Steinernes Hüttl“ am Ganghoferweg. Über den Rootmoos-Steig geht’s hinauf Richtung Rootmoosalm, ab 1.640 m wandern Sie am breiten Alm-Fahrweg. Unterhalb der Felswände des Hochwanner (1.918 m) lassen Sie die neue Alm rechts liegen und steigen links zur Scharte des Predigtstuhls, dem höchsten Punkt der Tour (2.100 m; etwa 2,5 Stunden) über den so genannten Südsteig (Nr. 12) auf.

Tourentipp: Wanderung zum Steinernen Hüttl in der Leutasch

ORF/Hubert Gogl

Über den Almwiesen die schroffen Gipfel des Wetterstein-Gebirges

Natürlich lässt sich der nahe Predigtstuhl (2.234 m) auch mitnehmen, allerdings muss man da auf etwaige Altschneefelder achten. Von der Scharte geht’s gemütlich auf einem schmalen Steig weiter - auf einem Grat öffnet sich der Blick ins Kar mit dem Steinernen Hüttl. In Serpentinen geht’s hinunter zur einmalig gelegenen, sympathischen Einkehr.

Tourentipp: Wanderung zum Steinernen Hüttl in der Leutasch

ORF/Hubert Gogl

Wohlverdiente Rast beim Steinernen Hüttl auf 1.925 Metern Höhe

Sendungshinweis:

„Hallo Wochenende“,
19.8.2016

Nach rund 3 - 3,5 Stunden haben Sie sich die Rast dort mit Blick bis zum Hintertuxer Gletscher wohlverdient. Der weitere Abstieg führt Sie nach etwa einer dreiviertel Stunde zur nächsten Labestation, zur Tillfußalm (1.382 m). Am Adlerweg geht’s weiter talauswärts zur Gaistalalm (1366 m) und weiter bis zum Parkplatz am Salzbach. Nach etwa 5 Stunden, 1.000 m im Auf- und Abstieg treffen Sie wieder am Ausgangspunkt ein - bereichert mit unvergesslichen und einmaligen Eindrücken des Gaistales!

Tourentipp: Wanderung zum Steinernen Hüttl in der Leutasch

ORF/Hubert Gogl

Tillfußalm – 1.382 m

Tipp für Radfahrer: Sie fahren bis zur Gaistalm mit dem Rad und lassen es dort stehen. Der Aufstieg führt von der Alm am Fahrweg der Rotmoosalm auf. Der restliche Weg bleibt gleich.

Hubert Gogl wünscht Ihnen einen schönen Ausflug.

Kontakt Steinernes Hüttl - Franz Franz +43/650/9450876