200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!

Seit 200 Jahren erobert „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ die Herzen vieler Menschen. Erobern Sie die Herzen unserer ORF Jury mit Ihrer ganz persönlichen Version dieses Weihnachtsliedes. Mit ein bisschen Glück sind Sie bei der Licht ins Dunkel Sendung am 23. Dezember in ORF 2 dabei.

Die Vielsaitigen

Die Vielsaitigen

Hier geht es zum Video Upload

(Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Aufnahme im Querformat schicken)

Ihr großer Auftritt

Gehören Sie zu jenen, die es kaum erwarten können, bis die ersten Weihnachtslieder wieder ertönen? Und Sie sind schon fest am Proben für Heilig Abend? Damit bei dem Lied der Gesang gut mit Gitarre, Harfe oder Blockflöte harmoniert, muss zeitig geübt werden.

Wie klingt Ihre Version von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“? Schicken Sie uns Ihr Video mit ihrer Stillen Nacht Version bis spätestens 14. Dezember. Unter allen Einsendungen wählt die ORF Jury jenes Video aus, das am meisten berührt und bewegt. Der ORF lädt die Musikerinnen und Musiker ein, Ihre Version bei der Licht ins Dunkel Sendung am 23. Dezember zwischen 14:00 und 16:00 im Landesstudio Tirol aufzuführen.

Wie alles begann

Vor 200 Jahren, also im Jahre 1818, hat dieses Lied seinen Ursprung in Oberndorf bei Salzburg gefunden. Der junge Salzburger Hilfspfarrer Joseph Mohr schrieb den Text von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und der aus Oberösterreich stammende Lehrer Franz Xaver Gruber komponierte die Musik dazu. Sie haben dieses Lied zum ersten Mal gesungen. Doch bis Stille Nacht zum „Welthit“ wurde, vergingen noch einige Jahre.

Welthit „Stille Nacht! Heilige Nacht!“

„Im 19. Jahrhundert war es nicht ungewöhnlich, dass Tiroler Bauern im Winter als fahrende Händler unterwegs waren. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, setzte der Zillertaler Handschuhhändler Lorenz Strasser auf seine musikalischen Kinder. Mit ihren schönen Stimmen begeisterten sie im Jahr 1831 die Kundschaft am Leipziger Weihnachtsmarkt. Zum Repertoire gehörte auch ein bis dahin in Deutschland unbekanntes Weihnachtslied. Der Orgelbauer Carl Mauracher aus Fügen hatte „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ von einer Reise aus dem benachbarten Salzburg ins Zillertal mitgebracht. Von der Familie Strasser dargeboten, wurde das Lied zum Hit und es folgten Auftritte in halb Europa.

Ein paar Jahre später machte sich der erst 18-jährige Ludwig Rainer auf, um mit seinem Gesangs-Quartett Amerika zu erobern. Er entstammte einer berühmten Sänger-Familie aus Fügen. Am Weihnachtsabend 1839 gab die Rainer-Gruppe schließlich ein Konzert in New York und „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ erklang zum ersten Mal in der Neuen Welt. Die Resonanz war überwältigend, da es damals viele deutschsprachige Einwanderer in den USA gab. So hat sich das österreichische Lied weiterverbreitet und wurde schließlich zum bekanntesten Weihnachtslied der Welt.“ (Aus "Stille Nacht Folder der Tirol Werbung).

Notenblatt Stille Nacht

Tiroler Landesmuseum

Hier geht es zum Video Upload
(Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Aufnahme im Querformat schicken)

Links: