Italiener mit 63 Kilo Steinpilzen erwischt

Auf der Brennerstraße hat die Polizei am Donnerstag zwei Autos kontrolliert. In den Fahrzeugen fanden die Polizisten 63 Kilo Steinpilze. Bis auf acht Kilo wurden alle Pilze beschlagnahmt und einem Altersheim übergeben.

Gegen 14.30 Uhr erhielt die Polizei einen Anruf, dass zwei italienische Fahrzeuge mit einer größeren Menge an Steinpilzen von Schmirn (Bezirk Innsbruck-Land) talauswärts unterwegs seien. Auf der Brennerstraße B182 kontrollierten die Polizisten dann die Autos. In den Autos saßen vier Italiener mit mehr als 63 Kilo Steinpilzen.

Großteil der Pilze beschlagnahmt

Da nach der Tiroler Pilzschutzverordnung pro Tag in der Zeit von 7.00 bis 19.00 Uhr nur zwei Kilo wildwachsende Pilze gesammelt und befördert werden dürfen, musste jeder der vier Italiener 200 Euro an Sicherheitsleistung bezahlen.

Pilze Polizei

Polizei

Jeder von ihnen durfte die erlaubte Menge von zwei Kilo behalten, der Rest wurde beschlagnahmt und dem Altersheim in Mühlbachl übergeben.

Steinpilze im Altersheim Steinach

Zeitungsfoto.at

Christoph und Gerda verarbeiten die Pilze in der Küche des Altersheims Mühlbachl

Links: