Ohr und Auge am Vogel - wer ist wer?

In vielen Gärten, Parks und Wäldern ist derzeit ein Konzert an Vogelstimmen zu hören. Die größte Herausforderung für interessierte Zuhörer ist, die Vogelstimmen zu unterscheiden. Ein Ehepaar aus Kufstein ist darin Experte.

Das Ehepaar Renate und Rudi Tengler aus Ebbs ist fast bei jedem Wetter unterwegs, um Vögel zu beobachten. Am liebsten wandern die beiden um diese Jahreszeit den Inndamm entlang. Wenn die Zugvögel zurückkehren ist es für das Paar besonders schön.

Fitis

Rudi Tengler

Rudi Tengler hat einen Fitis fotografisch eingefangen

Das Ehepaar Tengler betreibt sein Hobby sehr gewissenhaft und top ausgerüstet, macht Fotos und dokumentiert das Gesehene und Gehörte für die Gesellschaft für Vogelkunde.

Mittelmeermöwe

Rudi Tengler

Aber auch eine Mittelmeermöwe wurde bereits gesichtet und abgelichtet

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Interner Wettkampf um das beste Bild

Es ist fast ein kleiner Wettkampf, der zwischen Rudi und Renate Tengler stattfindet – wer sieht den Vogel zuerst? Wer hört mehr? Wer macht das bessere Foto?

Zwischen 300 und 400 Vogelfotos kommen an einem Vormittag schnell zusammen. Zusätzlich macht sich Rudi Tengler handschriftliche Notizen. Die „Ausbeute“ eines Vormittags kann dann so ausschauen: Teichhuhn, Stockente, Reiherente, Zilpzalp, Blaumeise, Fitis, Blesshuhn, Buchfink, Rabenkrähe, Kohlmeise, Bachstelze.

Wacholderdrossel

Renate Tengler

Wer hat das bessere Foto von der Wacholderdrossel? Renate....

Wacholderdrossel

Rudi Tengler

... oder Rudi Tengler?

Zilpzalp ideal für Höranfänger

Wer in dem Vogelkonzert in seinem Garten einzelne Stimmen heraushören will, sollte sich eine Stimme herauspicken und sich auf diese konzentrieren, rät Vogelkundlerin Katharina Bergmüller. Am besten, man versuche, sich Tonfolgen und Rhythmen zu merken. Ein idealer Vogel für Höranfänger sei der Zilpzalp, sagt Bergmüller:

Zilpzalp

Renate Tengler

Und so schaut er aus, der Zilpzalp