Versteigerung bringt über 46.000 Euro

Auch heuer hat der ORF Tirol zu Gunsten von Licht ins Dunkel wieder Werke von Tiroler Künstlern versteigert. Im Angebot standen u.a. Bilder, Krippen und preisgekrönte Tiroler Edelbrandsortimente. Über 46.000 Euro sind zusammengekommen.

Das sind die Exponate, die Sie bis 28.12. ersteigern konnten:

1. Semino Rossi: BMW K 1200 LT

Der Schlagerstar stellt sein 14 Jahre altes Motorrad zur Verfügung. In dieser Zeit ist er zusammen mit seiner Frau 9.000 km sicher mit dieser Maschine unterwegs gewesen.
Für die Aktion Licht ins Dunkel trennt er sich von seinem geliebten und garagengepflegten Feuerstuhl.

Die BMW K 1200 LT ist ein von 1998 bis 2009 erhältliches Touren-Motorrad von BMW, das zuerst für DM 34.400,- angeboten wurde und das Modell K 1100 LT ablöste. Als Motorrad der Kategorie Supertourer wurde die K 1200 LT als Konkurrenzprodukt unter anderem zur Honda Gold Wing positioniert.

Exponat
ORF
Ersteigert um € 26.000,-

2. Peter Sagan: Regenbogentrikot 2017

Peter Sagan ist ein Slowakischer Radrennfahrer. Er gewann die Straßenweltmeisterschaft 2015, 2016 und 2017 und ist damit der erste Radrennfahrer, der diese WM dreimal in Folge gewonnen hat. Sagan siegte auch bei den Klassikern Paris–Roubaix, Gent–Wevelgem und der Flandern-Rundfahrt und ist sechsmaliger Gewinner der Punktewertung der Tour de France. Im Jänner 2018 wurde Sagan in Rom mit seiner Familie von Papst Franziskus empfangen. Bei dieser Gelegenheit übergab er dem Papst ein Regenbogentrikot sowie ein Fahrrad, beide mit dem Schriftzug „Franziskus“ versehen.

Exponate
ORF
Ersteigert um € 650.-

3. Nora Schöpfer: Innsbrucker Glückwunschkarte 2019, Original

Der Tiroler Landespreis für zeitgenössische Kunst ging 2018 an die 1962 in Innsbruck geborene Künstlerin Nora Schöpfer. Sie studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u. a. 2010 mit dem AzW Photo Award des Architekturzentrum Wien. Ihre Werke wurden bereits in Italien, Spanien, England, Deutschland und der Türkei ausgestellt. Permanente Installationen sind im Garten des Daniel Spoerri im italienischen Seggiano und im Beeldentuin Sculpture Garden Achter de Westduine im niederländischen Zeeland zu sehen. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Innsbruck.

Exponate
ORF
Schöpfer, Ersteigert um 550,-

4. Franz Lettner – Orphische Welt, 1962 – Mischtechnik auf Karton

Der österreichische Maler Franz Lettner wurde am 21. Juli 1909 in Salzburg geboren und starb 1998 in Innsbruck. Lettner malte insbesondere Landschaften und Porträts in Öl. Im Rahmen der Kunst-am-Bau-Aktion des Landes Tirol in der Nachkriegszeit schuf er Werke im öffentlichen Raum, wie ein Sgraffito am Erholungsheim Rinnerhof in Rinn und das Sgraffito „Schutzengel“ am Wohnhaus Hormayrstraße 17 in Innsbruck. Die Werke des Professors stehen in der Tradition des Expressionismus der 1920er-Jahre und der Vorbilder Oskar Kokoschka und Herbert Boeckl. 1955 erhielt Lettner den 3. Preis „Malerei und Grafik“ der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen, 1980 das Ehrenzeichen für Kunst und Kultur der Stadt Innsbruck.

Exponat
ORF
Lettner: Ersteigert um € 1060,-

5. Hellmut Bruch - Lichtpunkt

Der 1936 geborene österreichische Künstler lebt und arbeitet in Hall in Tirol. Prof. Bruch ist als Künstler Autodidakt und gehört seit 1983 der Tiroler Künstlerschaft und seit 1986 der Künstlervereinigung MAERZ an. Die zentralen Themen in seinen Arbeiten sind das Licht und die Proportionen, die sich auf Naturgesetzlichkeiten beziehen und in „offenen Formen“ Gestalt annehmen.
1997 Großer Ehrenpreis der 13. Internationalen Biennale für Kleinplastik in Murska Sobota in Slowenien; 1997 Ehrenzeichen der Stadt Hall in Tirol; 2012 Verleihung des Verdienstkreuzes des Landes Tirol; 2018 Tiroler Landespreis für Kunst.

Lichtpunkt
ORF
Bruch, Ersteigert um € 1.700,-

6. BISCHOF REINHOLD STECHER – Mosel bei Lörsch, 1998

Am 22.12.1921 wurde Reinhold Stecher in Innsbruck geboren.
1981 wurde er zum Bischof von Innsbruck ernannt. Das Malen von Bildern, zu dem er in den letzten Jahres seines bischöflichen Amtes (1981-1997) animiert wurde, verschaffte ihm keinen Platz in der Kunstgeschichte, hat aber über Versteigerungen zu einer bedeutenden Aufbesserung des Caritas-Budgets beitragen. 1997 schied er aus dem Bischofsamt als Fünfundsiebzigjähriger aus. Den Ruhestand verbrachte Reinhold Stecher bei der Privatklinik der Kreuzschwestern in Hoch-Rum. 16 Jahre lang, bis zu seinem Tod am 29. Jänner 2013, war er dort noch Seelsorger und hielt im gesamten deutschen Sprachraum geistliche Übungen und Einkehrtage für Priester, Ordensleute und Laien. Für sein segensreiches Wirken wurde Stecher mehrfach ausgezeichnet.

Exponat
ORF
Stecher, Ersteigert um € 3.300,-

7. Hans Salcher – Straßenrad-WM in Innsbruck-Tirol

Hans Salcher, geboren 1956 in Lienz, ist ein österreichischer Maler und Schriftsteller der Gegenwart. Zu seinem Markenzeichen zählen expressiv, minimalistische Bilder auf Papier. Salcher orientiert sich bei seinen Bildern vorrangig an dem Motto „Weniger ist mehr“ – lediglich mit ein paar Pinselstrichen gestaltet der Künstler seine Werke auf Büttenpapier. Für seine Bilder verwendet Salcher, neben Schwarz, ausschließlich die Farben Gelb, Rot, Blau und Grün. Neben der Malerei schreibt Salcher auch Theaterstücke und Gedichtbände, welche er ebenfalls mit Pinselzeichnungen illustriert. Der Künstler lebt und arbeitet in Lienz.

Exponat
ORF
Salcher, Ersteigert um € 700,-

8. Dietmar Kainrath – „Kulturadler“

(Original, Tiroler Kulturausweis)
Der österreichische Grafiker und Karikaturist wurde 1942 in Innsbruck geboren, lebte und arbeitete in Innsbruck und starb am 27. Mai 2018. Dietmar Kainrath besuchte die Kunstgewerbeschule und arbeitete zunächst als selbstständiger Gebrauchsgrafiker, bevor er Ende der 1970er-Jahre die Karikatur zu seinem Hauptberuf machte und durch Ausstellungen in Österreich, Deutschland und den USA bekannt wurde. Seine Karikaturen zu den Themen Tirol, Justiz, Politik, Sucht und Sport erschienen in zahlreichen nationalen und internationalen Publikationen. Als Vorbilder dienten Dietmar Kainrath u. a. der rumänisch-amerikanische Zeichner und Karikaturist Saul Steinberg, der französische Grafiker und Schriftsteller Tomi Ungerer und Paul Flora.

Exponat
ORF
Kainrath, Ersteigert um € 850,-

9. Norbert Pümpel: KRIsolidaritaet#19_01

(Kunstraum Innsbruck)
Multiple Auflage 90 Ex. (Unikatcharakter) Eichenholz, Silikon, 9 x 9 x 10 - 18 cm

Der 1956 in Innsbruck geborene Künstler lebt und arbeitet in Götzis und Höhenems/Vorarlberg. Ende der 1970er-Jahre begann seine künstlerische Laufbahn im Bereich der Concept Art. Als Autodidakt erarbeitet er Bildkonzepte im Grenzbereich zu den Wissenschaften. Pümpel beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit philosophischen und naturwissenschaftlichen Problemkreisen, die in seiner konzeptionell orientierten Kunst bildhafte Form erhalten. Seit 2015 entstehen vermehrt Skulpturen und Objekte.

Exponat
ORF
Pümpel: Ersteigert um € 311,-

10. Michael Dyne Mieth – Guernica/Detail

Michael Dyne Mieth, geboren 1977 in Rathenow, ist ein deutscher Künstler, lebt in Berlin und ist seit 1990 als bildender Künstler tätig. In seinem malerischen Werk, beeinflusst von Kubismus und Expressionismus, ist sein Schaffen, das auch bildhauerische Arbeiten und Installationen sowie Video- und Aktionskunst umfasst, insbesondere in der Urban-Art verwurzelt. Vom Künstler wurde Pablo Picassos monumentales Anti-Kriegsbild „Guernica“ neu interpretiert – gemalt als 3,5 mal 7,77 Meter großes Triptychon auf Leinwände, die der Autodidakt mittels eines mit farbgetränkten Reifen bestückten alten Lincoln grundiert hat. Zu sehen in der bis 10. Jänner 2019 verlängerten Schau in der Innsbrucker Hofburg.

Exponat
ORF
Michael Dyne Mieth: Ersteigert um € 270,-

11. Wilfried Kirschl – Patmos, 1987

Der 1930 in Wörgl geborene Künstler war ein österreichischer Maler und Kunstpublizist. Er studierte von 1948 bis 1952 an der Wiener Akademie der bildenden Künste sowie im Jahr 1957 an der Académie André Lhote in Paris. Kirschl war 1964 Mitbegründer der Galerie im Taxispalais Innsbruck und kuratierte mit Paul Flora, Oswald Oberhuber und Peter Weiermair zahlreiche Ausstellungen. Nach mehreren Studienaufenthalten in Griechenland sowie in New York City und Marokko widmete sich Kirschl in den 1970ern einige Jahre lang beinahe ausschließlich kuratorischer und schriftstellerischer Tätigkeit und der Erforschung von Werk und Leben der Tiroler Maler Albin Egger-Lienz und Carl Moser. Erst ab 1980 entstanden neben grafischen Arbeiten auch wieder Ölgemälde.
Prof. Wilfried Kirschl starb im Jänner 2010 in Innsbruck und liegt auf dem Friedhof in Innsbruck-Mühlau begraben.

Exponat
ORF
Kirschl: Ersteigert um € 1.500,-

12. Franz Mölk – „Die Unbekannte aus der Seine“

Nr. 78 von 100 Exemplaren
Bezeichnet und signiert „Franz Mölk 1972“
Zur Verfügung gestellt vom Antiquariat & Galerie Dieter Tausch
Franz Mölk 1947 in Innsbruck geboren. Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Lebt und arbeitet in Innsbruck und Amsterdam.
Franz Mölk, der ein Schüler von Max Weiler und Rudolf Hausner an der Wiener Akademie der bildenden Künste war, ist ein malender Zeichner bzw. zeichnender Maler.

Exponat
ORF
Mölk: Ausrufpreis € 450,-

13. Edelbrandsortiment 1 der Tiroler Edelbrandsommeliers

13 Tiroler Edelbrände Inkl. Holztragekiste (hergestellt von den Geschützten Werkstätten Vomp)

Exponat
ORF
Ersteigert um € 460,-

14. Edelbrandsortiment 2 der Tiroler Edelbrandsommeliers

13 Tiroler Edelbrände Inkl. Holztragekiste (hergestellt von den Geschützten Werkstätten Vomp)

Exponat
ORF
Aktuelles Gebot: € 450,-

15. Edelbrandsortiment 3 der Tiroler Edelbrandsommeliers

13 Tiroler Edelbrände Inkl. Holztragekiste (hergestellt von den Geschützten Werkstätten Vomp)

Exponat
ORF
Ersteigert um € 450,-

16. Edelbrandsortiment 4 der Tiroler Edelbrandsommeliers

13 Tiroler Edelbrände Inkl. Holztragekiste (hergestellt von den Geschützten Werkstätten Vomp)

Exponat
ORF
Ersteigert um € 500,-

17. Originalgraphik „Stecher & Stecher Steindruckerei“, signiert „E. Kopp“

Prof. Elmar Kopp, geb. 1929 in Imst. 1951 – 1954 Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Professoren Josef Dobrowsky, Herbert Boeckl (Abendakt) und Fritz Wotruba.

Elmar Kopp gehört mit Karl Grasser, Robert Scherer, Herbert Danler (†), August Stimpfl (†) und Rainer Schiestl zur jener Külnstler-Gruppe, die gemeinsam entbehrungsreiche Jahre an der Akademie der Künste in Wien überstand und gemeinsam zu einer künstlerischen Aufbruchsstimmung nach dem Krieg beigetragen hatte. Bundespräsident Kirchschläger verlieh dem Künstler Elmar Kopp 1982 den Berufstitel „Professor“.

Heilige Afra
ORF
Ersteigert um € 500

18: Swarovski - UCI Rad WM Trinkflasche

In aufweendiger Handarbeit wurden tausende Kristalle auf eine exklusive UCI Rad WM Trinkflasche und ein Innsbruck-Tirol 2018 Radtrikot appliziert, wodurch ebenso hochwertige wie unbezahlbare Unikate entstanden. Die beiden Glanzstücke durften während der Rad WM 2018 im einzigartigen Ambiente der Swarovski Kristallwelten bestaunt werden.

Versteigerung für Licht ins Dunkel
ORF
Ersteigert um € 270,-

19: Swarovski - Innsbruck-Tirol 2018 Radtrikot

In aufwendiger Handarbeit wurden tausende Kristalle auf eine exklusive UCI Rad WM Trinkflasche und ein Innsbruck-Tirol 2018 Radtrikot appliziert, wodurch ebenso hochwertige wie unbezahlbare Unikate entstanden. Die beiden Glanzstücke durften während der Rad WM 2018 im einzigartigen Ambiente der Swarovski Kristallwelten bestaunt werden.

Versteigerung für Licht ins Dunkel
ORF
Ausrufpreis € 400,-

20: Laura Stigger - Original WM Trikot signiert

Zur Verfügung gestellt von Laura Stigger und dem URC Ötztal

Das Radl-Wunder aus Haiming
Zwei Cross-Country Junioren-Weltmeistertitel, vier Junioren-Europameistertitel und Gold bei der Straßen-Rad-WM in Innsbruck. Laura Stigger und der URC Ötztal stellen der Aktion Licht ins Dunkel das WM Trikot zur Verfügung.

Exponate
ORF
Ersteigert um € 580.-

21: Anton Tiefenthaler - Bleistift-Aquarell, signiert, 1960

Zur Verfügung gestellt von Jakob Mayer

Anton Tiefenthaler (* 11. Mai 1929 in Hall in Tirol; † 16. Jänner 1982 in Innsbruck)
Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei den Professoren Sergius Pauser und Herbert Boeckl. Im ersten Studienjahr bezog er eine Wohngemeinschaft mit Wilfried Kirschl, dann mit Norbert Drexel und Elmar Kopp.
Seit 1953 war er als freier Maler in Tirol tätig.

Exponate
ORF
Ersteigert um € 522,-

22: Krippe - Tiroler Adventsingen 2018

von Andreas Brunner, geb. 1960, Nikolsdorf/Osttirol

Diese besondere Krippe ist in der künstlerischen Werkstätte der Lebenshilfe Lienz entstanden und diente heuer als szenisches Element beim Tiroler Adventsingen des Tiroler Volksmusikvereines im Congress Innsbruck. Anhand der unkonventionellen Darstellung der heiligen Familie wurde dem begeisterten Publikum die Weihnachtsgeschichte auf eine außergewöhnliche Art und Weise näher gebracht

Objekte
ORF
Ersteigert um € 500,-

23: Orientalische Krippe

Krippenberg von Erwin Auer, Krippenhintergrund von Walter Grach

Diese orientalische Krippe ist uns vom Krippenverein Wildermieming zur Verfügung gestellt worden. Den Krippenberg hat in 100ten Arbeitsstunden Erwin Auer gebaut - er zählt zu den Besten seines Fachs im Alpenraum. Ebenso wie Walter Grach, der den Hintergrund gemalt hat.
Breite x Tiefe x Höhe: 136 x 96 x 98cm

Objekte
ORF
Ersteigert um € 5.000,-