Ausschreibung für Josef Kuderna Stipendium

In Erinnerung an den engagierten Förderer des Theaters in Tirol, Josef Kuderna, schreiben das Land Tirol und der ORF Tirol in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landestheater das mit 5.000 Euro dotierte Stipendium zur Förderung des Tiroler Schauspielnachwuchses 2017 zum zweiten Mal aus.

Das Josef Kuderna Stipendium ist ein Begabtenstipendium, das der/die Gewinner/in in die Ausbildung investiert.

Stipendium durch Jury-Entscheid

Wer nach Julia Posch das Josef Kuderna Stipendium zur Förderung des Tiroler Schauspielnachwuchses 2017 bekommt, entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury unter Vorsitz von Johannes Reitmeier/Intendant Tiroler Landestheater. Weitere Mitglieder sind Ina Tartler, Dramaturgin Vereinigte Bühnen Bozen, die Schauspieler/innen Eleonore Bürcher und Helmuth A. Häusler sowie Regisseur Elmar Drexel.

Krieghofer, Palfrader, Reitmeier

ORF

Das Stipendium wurde am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz im ORF Landesstudio Tirol präsentiert. Im Bild v.l.: ORF Landesdirektor Helmut Krieghofer, Kulturlandesrätin Beate Palfrader, Landestheaterintendant Johannes Reitmeier.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Schauspielerinnen und Schauspieler, die in Tirol geboren oder aufgewachsen sind und ihren Lebensmittelpunkt in Tirol haben, Alter zwischen mindestens 15 und höchstens 25 Jahre. Das Stipendium ist für junge Schauspieler/innen gedacht, die eine Aus- oder Fortbildung an einer Schauspielschule absolvieren. Bewerbungen können online oder per Post an den ORF Tirol gerichtet werden.

Das Finale vor Publikum im ORF Tirol Studio 3

Die zehn Besten unter den Bewerbern/innen treten am 24. November im ORF Tirol Studio 3 auf. Der oder die gewählte Stipendiat/in erhält nicht nur 5.000 Euro für die Fortbildung, sondern auch eine Gastrolle am Tiroler Landestheater.

Josef Kuderna

ORF

Josef Kuderna

Die erste Josef Kuderna Stipendiatin, Julia Posch aus Hall, ist derzeit in einer Doppelrolle im „Lumpazivagabundus“ zu sehen. Zusätzlich wird es auch heuer wieder eine/n Publikumspreisträger/in geben, die durch Publikums-Voting unter den besten fünf gewählt wird. 2015 wurde damit Ronja Forcher bedacht. Den fünf Finalisten/innen wird eine Preis-Skulptur überreicht.

Beate Palfrader

Land Tirol/Aichner

Kulturlandesrätin Beate Palfrader

Die Tiroler Kulturlandesrätin Beate Palfrader setzt große Stücke auf den Schauspielnachwuchs aus Tirol: „Tirol verfügt über eine sehr lebendige Theaterszene. Sowohl im professionellen Bereich als auch im Laienschauspiel gibt es ein vielfältiges und qualitativ hochwertiges Angebot.

Stipendium 2015 ins Leben gerufen

Als weiteren Impuls zur Förderung der Theaterszene in Tirol hat das Land im Jahr 2015 gemeinsam mit dem ORF Tirol das Josef Kuderna Stipendium ins Leben gerufen. Dieses Stipendium dient der Unterstützung des Schauspielnachwuchses in Tirol und macht das große Potenzial der jungen heimischen Schauspieltalente sichtbar. Ich bin überzeugt, dass es auch diesmal zahlreiche qualifizierte Bewerbungen geben wird und freue mich auf ein spannendes Finale im November 2017!“

Krieghofer: Freuen uns auf Talente

„Mit Julia Posch, die gerade in einer Doppelrolle am Tiroler Landestheater zu sehen ist“, sagt ORF Tirol-Landesdirektor Helmut Krieghofer, „und der Publikumspreisträgerin Ronja Forcher haben sich 2015 zwei Frauen als hoffnungsvoller Schauspielnachwuchs empfohlen. Wir freuen uns heuer auf neue Talente, die sich für das Stipendium bewerben, das den Namen eines der großen Förderer des Tiroler Theaters der letzten Jahrzehnte trägt.

Helmut Krieghofer

ORF

ORF Tirol-Landesdirektor Helmut Krieghofer

Ich bin mir sicher, dass mein lieber Freund und Kollege Josef Kuderna, der leider zu früh verstorben ist, viel Freude mit den vielversprechenden Jungen hätte, die sich bewerben und der Jury stellen werden. Für die Kulturförderung durch das Josef Kuderna Stipendium und seit letztem Jahr auch den Tiroler Klassik Sängerpreis bedanke ich mich beim Land Tirol, dem Tiroler Landestheater und der Jury für ihr großes Engagement.“

Reitmeier: Juroren freuen sich schon auf Begegnung

Der Jury-Vorsitzende, Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier, ist gespannt auf die zweite Auflage des Theater-Stipendiums: „Bereits anlässlich der ersten Ausschreibung des Josef Kuderna Stipendiums vor zwei Jahren ließen zahlreiche Nachwuchsschauspielerinnen und –schauspieler nicht nur die Jury aufhorchen.

Johannes Reitmeier

CDS Schrott

Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier

Mit beeindruckenden Proben ihres Könnens haben die jugendlichen Künstlerinnen und Künstler aus Tirol – auch vor Publikum – ein überzeugendes Plädoyer für die Ziele dieser beispielhaften Kulturförderung abgegeben. Nun gilt es, für weitere begabte Talente die Chance zu ergreifen und sich für das Finale am 24. November zu qualifizieren. Die Juroren/innen freuen sich bereits jetzt auf die Begegnung mit den hoffnungsvollen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.“