„Klaubauf“: Mundart-Rock aus dem Zillertal

Das Trio „Klaubauf“ aus dem Zillertal ist diese Woche Gast in „Tirol am Beat“ bei Klaus Horst. Tschak, Bani und Tommy treten in der klassischen „Motörhead“-Besetzung auf und singen im Zillertaler Dialekt.

Tschak Gredler aus Hippach textet, singt und spielt den Bass, Bani Pfister aus Schlitters komponiert und spielt die „Stromgitarr“ und Tommy C. Bacher aus Mayrhofen sorgt für die harten Grooves am Schlagzeug. Die Musik der drei macht richtig Spaß und geht ordentlich ab. Vor kurzem erschien das bereits dritte Klaubauf- Album „Toifl an Tirolaland“ und das werden die drei sympathischen Musiker diese Woche als Gäste bei Klaus Horst in Tirol am Beat vorstellen.

Zillertaler Rockband Klaubauf

Bernhard Schösser

Tschak Gredler, Bani Pfister und Tommy C. Bacher (v.li.)

Sendungshinweis:

„Tirol am Beat“, 7.6.2018, 19.00 Uhr
Wiederholung 10.6., 18.00 Uhr

Klaubauf, das ist erdiger Rock aus jenem Tal, das sonst wohl eher mit einer ganz anderen Szene in Verbindung gebracht wird. Wie schafft es das Trio sich im Zillertal gegen die volkstümliche Übermacht zu behaupten? Und warum machen drei Jungs aus dem Zillertal überhaupt „Ruach’n’Roll“?

„Tirol am Beat, die Radio-Tirol-Musiklounge für junge Bands und alte Helden“ ist ein Forum für Tirols Musikszene abseits von Volks- und Blasmusik, also für Jazz, Pop, Rock, Blues etc.. und wird wöchentlich am Donnerstag mit Wiederholung am Sonntag ausgestrahlt. Außerdem wird die Sendung auch zum Nachhören als Podcast zur Verfügung gestellt.

Link: