Ein Mann und sein Klavier: Urban Regensburger

Das Leben ist ein Spiel. Die Musik ist ein Spiel. Urban Regensburger spielt mit dem Klavier. Spielend entstehen immer neue Klanglandschaften, entsteht das weite Land der Musik. „Wide Land“, so heißt die Debüt-CD des Pianisten Urban Regensburger.

Der in Imst aufgewachsene und in Innsbruck lebende Musiker präsentiert seinen Album-Erstling nächste Woche am Montag live im Treibhaus und zuvor schon bei Klaus Horst in „Tirol am Beat“.

Urban Regensburger

Hannes Preschern

Urban Regensburger

Auch wenn er ein Jahr am Konservatorium einen Jazz-Lehrgang besuchte, als Musiker bezeichnet er sich als Amateur. Urban Regensburger improvisiert sich durch 14 Eigenkompositionen auf seinem Debüt-Album „Wide Land“. Wer seine Musik hört, dem fällt unweigerlich Keith Jarrett ein oder Bill Evans, der Pianist von Miles Davis. Die nennt er auch als seine Vorbilder. Jahrelang habe er sich mit dem Gedanken getragen, ein eigenes Album zu veröffentlichen, nun ist es soweit.

Hauptberuflich für Hospiz-Gemeinschaft tätig

Urban Regensburger ist hauptberuflich in Fundraising und Online Kommunikation der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft tätig, nebenberuflich spielt er schon immer Jazz-Standards und Eigenkompositionen, vorwiegend als Hintergrund- oder Tafelmusik in verschiedenen Lokalen, und er betreibt auch die Webseite cooljazz.at.

Sendunghinweis:

„Tirol am Beat“; 1. Februar, 19.00 Uhr (Wiederholung: 4. Februar, 18.00 Uhr)
CD-Präsentation: Montag, 5. Februar, 20 Uhr 30, Treibhaus Innsbruck

„Tirol am Beat, die Radio-Tirol-Musiklounge für junge Bands und alte Helden“, ist ein Forum für Tirols Musikszene abseits von Volks- und Blasmusik, also für Jazz, Pop, Rock und Blues etc… und wird wöchentlich am Donnerstag mit Wiederholung am Sonntag ausgestrahlt. Außerdem wird die Sendung auch zum Nachhören als Podcast zur Verfügung gestellt.