Zu den „Großen Baumwiesen“ bei Flirsch

Nach den ersten Schneefällen empfiehlt sich die genussvolle Wanderung in Flirsch, die zu einem wunderschönen Aussichtspunkt im Stanzertal führt. Für die Wanderung braucht es weniger Kondition als vielmehr Orientierungssinn.

Die Runde ist alles andere als anstrengend, erfordert allerdings etwas Gespür für die Wegfindung, da es im Gegensatz zu den Eindrücken und Ausblicken nur wenige Wegweiser gibt.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

Charakter: südseitige Rundwanderung auf schmalem Steig mit herrlicher Aussicht
Entfernung: ca. 5 km, 480 Hm, ca. 3 Stunden
Ausgangspunkt: Flirsch, Parkplatz Dorfzentrum
Karte

karte Wandertipp Große Baumwiesen Flirsch
JPG (435.0 kB)

Die „Großen Baumwiesen“ ist eine schöne freie, teils von Bäumen umschlossene Lichtung oberhalb von Flirsch (circa 1.600 m). Die südseitige Lage und der herrliche Ausblick auf teils schneebedeckte Berge machen die Wanderung gerade im Herbst besonders reizvoll. Der Aufstieg führt über den „Brandweg“, einem schmalen Steig. Hinweisschilder gibt es nur an wenigen Stellen und Wegkreuzungen. Zwischendurch gibt es keine Markierungen, aber dennoch ist der richtige Weg relativ leicht zu finden.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

Kurz nach dem Start in Flirsch/Ortsteil Bach

Startpunkt ist im Ortszentrum von Flirsch (1.154 m). Gratisparkplätze gibt es zum Beispiel in der Nähe vom Altersheim. Von dort wenige Meter auf der Dorfstraße in Richtung Westen folgen Sie nach einer kleinen Brücke einem ungeteerten leicht ansteigenden Fahrweg neben dem Bach (Ortsteil Bach). Nach einem letzten Haus kommen Sie zu einer Wegkreuzung bei der Lourdesgrotte. Nun folgen Sie dem Wegweiser „Brandweg“ nach links und nicht jenem in Richtung „Gr. Baumwiesen“ nach rechts.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

Schöne Ausblicke während des Aufstieges inklusive

Dem schmalen „Brandweg“ folgend geht’s im Fichtenwald höher. Bald queren Sie ein Bächlein über einen Steg und gewinnen weiter am Steig an Höhe. Jetzt gibt es erste Ausblicke auf die gegenüberliegende Talseite des Stanzertales. In teils engen Serpentinen schraubt sich der Pfad höher, um Sie anschließend nach Richtung Ost (Landeck) leicht abwärts zu leiten. Sie erreichen einen Forstweg, auf welchem Sie bald zum Wegweiser „Große Baumwiesen“ gelangen.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

„Große Baumwiesen“ im Hintergrund St. Anton

Den Forstweg auf schwach ausgeprägtem Steig abkürzend oder auf dem breiten Fahrweg erreichen Sie bald die Lichtung der „Großen Baumwiesen“ (1.600 m; ca. 2,5 km; 480 Hm). Sie genießen dabei herrliche Ausblicke: gegenüber ist der Riffler mit seinem Gletscher, die Pezinerspitze, hinter Ihnen erhebt sich die schroffe Eisenspitze und im Westen schmiegt sich St.Anton in den Talboden.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

Höchster Punkt erreicht

Abstieg:

Der Wegweiser „Gample/Große Baumwiesen“ leitet Sie noch ein Stück weiter bergauf und weiter zur unbewirtschafteten Flirscher Skihütte (1.872 m) und Bergwachthütte. Folgen Sie diesem Weg, weitet sich die Runde deutlich aus - der Abstieg nach Flirsch ist aber auch von dort problemlos.

Sendungshinweis:

„Hallo Wochenende“, 27.10.2017

Kürzer, direkter folgen Sie dem Wegweiser „Finisun“ auf einem schönen Steig talwärts. Auf circa 1.530 m (Finisun) verzweigt sich nochmals der Weg - nach Osten führt der Weg über Flirscherberg talwärts - empfehlenswert ist der nach Westen (Richtung Arlberg) abwärtsführende Steig, auf dem Sie in Kürze einen Forstweg erreichen. Selbigem folgend kommen Sie zur ehemaligen Jausenstation Mairhof. Nun wandern Sie auf der asphaltierten Straße zurück nach Flirsch. Nach circa 3 Stunden, 5 km treffen Sie wieder am Ausgangspunkt ein.

Wandertipp Große Baumwiesen

ORF/Gogl

Wieder zurück in Flirsch

Hubert Gogl wünscht Ihnen einen schönen Herbstausflug zu den „Großen Baumwiesen“ oberhalb von Flirsch.