Buchackeralm, Buchacker Kreuz

Hubert Gogl stellt eine herbstliche Genusswanderung im Unterland vor, bei der sogar noch eine Einkehr geöffnet hat. Der knapp zweistündige Aufstieg zur Buchacker Alm ist durchaus auch für konditionsstarke Kinder geeignet.

Kurzbeschreibung:
Charakter: einfache Wanderung auf Forstweg
Entfernung: Aufstieg bis zum GH 725 Hm, ca. 2 Stunden
Ausgangspunkt: Angerberg, Weiler Embach, Wandererparkplatz Buchacker (625 m)

Kompasskarte
GIF (759.5 kB)
Übersicht Kompasskarte
GIF (811.5 kB)

Atemberaubender Ausblick

Die „Buchacker“ ist eine herrliche Almhochfläche oberhalb von Angerberg. Die Wanderung zur Alm, wo auch ein Berggasthof steht, folgt dem breiten Almweg und ist völlig problemlos.

Die Lage der Buchackeralm besticht mit einem atemberaubenden Ausblick nach Süden, bei dem sich auch Großglockner und Großvenediger groß in Szene setzen.

Die Ursprünge der Buchackeralm auf Jochhöhe oberhalb von Angerberg liegen höchstwahrscheinlich in einem gerodeten Buchenacker.

Buchackeralm

ORF/Gogl

Bereits beim Aufstieg überzeugt der Inntalblick

Seit Jahrhunderten haben die Bauern aus Angerberg ihre Kühe auf der Alm und früher wurden im Herbst die Pferde auf die Buchackeralm getrieben, die die letzten Gräser der weitläufigen Almfläche abgrasen „mussten“.

Sendungshinweis:
„Hallo Wochenende“, 20.10.2017
Radio Tirol

Heute sind inzwischen im Herbst die Wanderer auf diesem herrlichen Logenplatz über dem Inntal zu finden, die die letzten Herbsttage auf der sonnigen und ungemein aussichtsreichen Alm genießen. Der Blick spannt sich vom Kaisergebirge im Osten bis zu den Stubaier Alpen im Westen. Dazwischen reihen sich am Horizont die Gipfel der Hohen Tauern und der Zillertaler Alpen auf und eine Reihe näher die sanften Gipfel der Kitzbüheler Alpen. Im Blick sind somit unter anderem der Großglockner, der Großvenediger, Gabler und Reichenspitze.

Buchackeralm

ORF/Gogl

Gasthof Buchacker

Ausgangspunkt Angerberger Weiler Embach

Der Ausgangspunkt zur Buchackeralm ist im Angerberger Weiler Embach, direkt am Fuß der steilen Flanke, über die es zum Ziel geht. Von Angerberg nach Maristein fahrend, zweigt man gut beschildert links ab in Richtung „Wandererparkplatz Buchacker“. Der Parkplatz am Beginn der Forststraße (ehemalige Schottergrube im Wald und einige Parkplätze an der Straße) ist gebührenpflichtig (pro Tag 2 Euro). Mit Erreichen des Parkplatzes sind sämtliche Orientierungsprobleme gelöst. Die Almstraße, an deren Beginn ein Schranken ist, leitet hinauf zur Almhochfläche.

Buchackeralm

ORF/Gogl

Am Weg zum Buchacker Kreuz

Der Aufstieg führt dabei die meiste Zeit im bunten Herbstwald mit immer wieder schönem Ausblick aufs Inntal und auch in Richtung Kaisergebirge. Mountainbiken ist auf dieser Almstraße nicht erlaubt, allerdings sind doch zahlreiche Radfahrer anzutreffen. Die Steilheit erfordert allerdings ein hohes Maß an Kraft oder ein E-Bike. Ein einziges Mal, schon ziemlich weit oben (kurz nach einem Weiderost), verzweigt sich die Forststraße, wobei die Beschilderung auch hier falsches Abzweigen verhindert (rechts aufwärts führt zum Ziel). Unmittelbar nach der Waldgrenze öffnet sich das Almgebiet und damit ist auch schon der Berggasthof Buchacker (1.350 m, 725 Hm, 4,8 km, ca. 1 ¾ - 2 Stunden) erreicht.

Buchackeralm

ORF/Gogl

Im Wetteifer der perfekten Bergpyramiden: Bildmitte der Große Rettenstein, links davon der Großglockner im Hintergrund

Vom Gasthof ist der weitere kurze Aufstieg zum Buchacker Kreuz (1.440 m, ca. 15 min Gehzeit, 0.9 km, gesamt 815 Hm und ca. 2 Stunden) am höchsten Punkt der Hochfläche. Dort ist auch die hölzerne Aussichtsplattform „Adlerhorst“ . Sie ist errichtet worden, da über diesen genialen Aussichtspunkt auch der Adlerweg führt. Wie auf einem Balkon zeigt sich ein herrliches Panorama vom Wilden Kaiser über die Hohen Tauern, von den Zillertaler Alpen bis hin zu den Stubaier Alpen. Im Adlerhorst ist auch eine Panoramatafel, damit das Gipfelbestimmen nicht zum Gipfelraten wird.

Buchackeralm

ORF/Gogl

Am Buchacker Kreuz mit der Gipfelparade im Süden

Der Abstieg erfolgt auf bekanntem Weg!

Kontakt GH Buchacker: Tel. +43/699/123 585 98; geöffnet bis zum 29.10.2017

Link: