Zehn Jahre “Wiesenrock” in Wattens

Was vor zehn Jahren als kleine Musikveranstaltung in Wattens begonnen hat, ist mittlerweile eines der renommiertesten Festivals Westösterreichs geworden. Dieses Jahr feiert das „Wiesenrock“ Jubiläum und überrascht mit der Nachricht, dass es das letzte Festival dieser Art werden wird.

„Uns war immer wichtig, dass wir ein Festival machen, das anders ist, als die herkömmlichen Megaevents,“ so Veranstalter Alexander Erler. Ziel war es schon zu Beginn, Kunst und Kultur in gemütlicher Atmosphäre ins Ortszentrum von Wattens zu holen und keine Großveranstaltung irgendwo auf einem Parkplatz oder Flugfeld aufzubauen. Mit Verpflegung aus der Region und einem gut durchdachten Müllkonzept ist das „Wiesenrock“ Festival auch ein „Green Event.“

Wiesenrock Festival

David Innerhofer

Hauptacts heuer: „Voodoo Jürgens“ und „Garish“

„Wanda“, „Bilderbuch“, „Get Well Soon“, oder heuer Amadeusgewinner „Voodoo Jürgens“ und „Garish“, das „Wiesenrock“ Festival bringt angesagte Acts nach Wattens und bietet heimischen Künstlerinnen und Künstler eine Plattform, sich vor einem größeren Publikum präsentieren zu können. Tiroler Bands wie die „White Miles“ oder „Mother’s Cake“ sind noch vor ihren internationalen Tourneen in Wattens aufgetreten. Heuer werden auch „Lilla“ aus Innsbruck, „Vormärz“, „Mother’s Cake“ oder „Mainfelt“ aus Südtirol die Setlist bereichern.

7.000 - 8.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten das ganze Jahr an dem Festival, mehr als 100 sind es dieses Wochenende. Zwischen 7.000 und 8.000 ehrenamtliche Stunden kommen da zusammen. „Manche Leute sind geschlaucht, bei vielen gibt’s Umbrüche, manche Leute sagen, dass sie Lust haben auf etwas Neues“ so Alexander Erler zum Ende des Festivals, denn heuer wird das „Wiesenrock“ zum letzten Mal stattfinden. Das kommende Jahr steht im Zeichen der Umorientierung. „Wir werden uns gut überlegen, wie’s weitergehen kann, aber es ist schon der große Wunsch da, dass es weitergeht“ zeigt sich Erler optimistisch.

Kaeptn auf der Bühne

Thomas Schrott

Sendungshinweis:

„Tirol am Beat“, 10.8.2017 von 19.00 - 20.00 Uhr, WH am Sonntag, 13.8. von 18.00 - 19.00 Uhr

Zehn Jahre „Wiesenrock“

In „Tirol am Beat“ lassen Timo Abel und Alexander Erler die letzten zehn Jahre revuepassieren, gehen aber auch der Frage nach, warum es in Tirol so schwierig ist, alternative Kulturveranstaltungen umzusetzen.

Musik aus Tirol in Radio Tirol

„Tirol am Beat, die Radio-Tirol-Musiklounge für junge Bands und alte Helden“, ist ein Forum für Tirols Musikszene abseits von Volks- und Blasmusik, also für Jazz, Pop, Rock und Blues etc…und wird wöchentlich am Donnerstag mit Wiederholung am Sonntag ausgestrahlt. Außerdem wird die Sendung auch zum Nachhören als Podcast zur Verfügung gestellt.

Link: