Dahoam in Tirol - Heit giahn mir auf die Alm

Den Tiroler Almsommer machen die Volksmusikmoderatoren von ORF Tirol hörbar. Sie besuchen zehn verschiedene Almen im ganzen Land und erzählen von ihren Erlebnissen jeden Freitagabend ab 18.00 Uhr in ORF Radio Tirol.

Unsere Volkskultur-Sendung „Dahoam in Tirol“ am Freitagabend steht im Sommer ganz unter dem Motto „Heit giahn mir auf die Alm“. Die Volksmusikmoderatoren Gabi Arbeiter, Christa Mair-Hafele, Peter Margreiter und Peter Kostner haben ihren Rucksack bereits gepackt und auch das Mikrophon mit dabei. Sie besuchen von Juli bis Anfang September ausgewählte Almen in allen neun Tiroler Bezirken und in Südtirol.

Lassen Sie sich einladen auf eine volksmusikalische Wanderung im Tiroler Gebirge und erfahren dabei interessante Details über Menschen, Tiere, Arbeitsleben, Natur, Bräuche, Wandermöglichkeiten und Veranstaltungen auf 1.500 m Seehöhe und darüber!

Sendungshinweis:

„Dahoam in Tirol"
14.7.2017; 18.00 Uhr

Auf Helga`s Alm im Valsertal

Ins nahezu unberührte und noch sehr ursprüngliche Valsertal wanderte Peter Margreiter um dort Helga’s Alm zu besuchen. Diese zeichnet sich nicht nur durch ihre Frischkäseproduktion aus sondern hat auch speziell für Natur- und Wanderliebhaber viel zu bieten. Vonder Alm im Valsertal können zahlreiche Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade unternommen werden. Auf Wunsch sind diese auch geführt.

Um auf Helga`s Alm im Valsertal - einem Seitental des Wipptals - zu gelangen, parkt man sein Auto nahe der Geraer Hütte. Nach 15 Minuten Gehzeit und rund 100 Höhenmeter hat man die Alm über einen familientauglichen Forstweg erreicht. Sie liegt auf 1.430 Meter.

Sendungshinweis:

"Dahoam in Tirol"
7.7.2017; 18.00 Uhr

Auf die Nessler Alm in Pettneu

Den Auftakt der Almsommer-Sendungen machte Christa Mair-Hafele. Sie besuchte die Pächter Jule Natterer und Michael Härtel auf der Nessler Alm im Gemeindegebiet von Pettneu am Arlberg. Die alte Nessler Taja im Gemeindegebiet von Pettneu a.A., ist ein wahres Kleinod und liegt auf 1.600 m Seehöhe. Gott sei Dank wurde sie 2011 vor dem Verfall gerettet.

Sendung zum Nachhören:

Nessler Alm

Christoph Habicher

Bis 1869 war der Nessler eine 2/3 Gerichtsalpe, danach wurden die Melkalmen auf die Gemeinden aufgeteilt. Heute sind rund 60 Stück Vieh auf der Alm. `Was "2/3 Gericht“ genau bedeutet, darauf gibt es in der Sendung spannende Antworten.

An Kulinarischem haben die jungen Wirtsleute und Pächter aus dem Allgäu, Jule und Michi Natterer-Härtel, die das zweite Mal im Stanzertal auf der Nessler Alm sind, ganz besondere Hauswürstel zu bieten. Und zwar werden diese von ihren eigenen Bio-Alp-Schweinen gemacht, die den ganzen Sommer über auf der Nessler Alm „urlauben“ dürfen.