18: Juli: Von Mühlen und Märchen

Am 18. Juli geht es bei der ORF Radio Tirol Sommerfrische um Mühlen, Mehl und Märchen. Begleiten Sie uns zur Mühle Piburg im Ötztal. Es erwartet Sie ein spannender Blick hinter die Kulissen des alten Müllerhandwerks und Brotbackens.

Sendungshinweis

„ORF Radio Tirol Sommerfrische“, 18. 7. 2017, 12.00 - 15.00 Uhr
Sommerfrische Übersicht

Die Mühle Piburg befindet sich oberhalb des Nordost-Ufers des Piburger Sees im Ötztal. Einst baufällig wurde sie Anfang der 60er Jahre abgerissen. Der zufällige Fund der Mühlsteine gab den Ausschlag, die Mühle neu aufzubauen. So entstand 2012 die Idee, eine funktionstüchtige Mühle samt Backofen zu errichten. Die alten Mühlsteine des in den 60er Jahren abgetragenen Gebäudes, wurden in der neuen Mühle renoviert und nahmen im Frühjahr 2014, nach rund hundert Jahren Unterbrechung, wieder ihre Arbeit auf.

Traditionelles Müllerhandwerk zum Anfassen

Wie so eine Mühle funktioniert, was mit dem fertigen Mehl passiert und welche Geschichten sich um das „mahlende“ Handwerk ranken, können Besucher der ORF Radio Tirol Sommerfrische am 18. Juli live miterleben.

Kind Papa Mühle Piburg

Bernd Ritschel / Ötztal Tourismus

Durch die Erzählungen von Müller Max erfahren die Gäste Näheres über seine Arbeit in der Mühle. Zudem ermöglicht eine spannende Führung einzigartige Einblicke in die alte Handwerkstradition. Beim Brot- und Zopfbacken kann das Gehörte dann gleich in die Tat umgesetzt werden. Besucher der ORF Radio Tirol Sommerfrische kommen an diesem Tag auch in den Genuss eines Mühlenwalzers und können verschiedenen Mühlenmärchen lauschen. Ein Familienprogramm mit Kinderschminken steht ebenfalls auf dem Programm.

Erreichen kann man die Mühle Piburg entweder zu Fuß über einen Wanderweg von Oetz über den Piburger See zur Mühle (Gehzeit ca. eineinhalb Stunden), per kostenpflichtiges Taxishuttle (Taxi Ulli) von Oetz aus oder mit dem Auto (gebührenpflichtige Parkplätze im Ortsteil Piburg).

Treffpunkt:

12.00 Uhr, Mühle Piburg beim Piburger See

Link: