10. Juli: Tradition am wohltuenden Sandeswasserfall

Zum Auftakt der Radio Tirol Sommerfrische im Bezirk Innsbruck Land begrüßt Sie Waldtraud Kiechl live aus dem Mühlendorf in Gschnitz. Dort erwartet Sie neben bäuerlicher Handwerkskunst im Mühlendorf auch ein ganz besonders gesundes Mikroklima.

Wer einen tiefergehenden Eindruck von Tiroler Kultur, Tradition und bäuerlicher Handwerkskunst erleben will, ist bei der ORF Radio Tirol Sommerfrische am 10. Juli im Mühlendorf in Gschnitz genau richtig.

Bauernhaus Gschnitz

Mühlendorf Gschnitz

Hier wurden Mühlen, Werkstätten, Backöfen, Schmieden und Zäune nach historischem Vorbild erbaut. Alle Gebäude des Dorfes sind voll funktionstüchtig. Besucher können hier in den Werkstätten hautnah altes Handwerk erleben und erhalten dadurch einen Einblick in frühere Lebensweisen. Zudem wird bei zahlreichen Veranstaltungen in der Getreidestube Korn gemahlen, in der Backstube Brot gebacken und traditionelles Essen aufgetischt. Auch traditionelle Bauern- und Kräutergärten gibt es zu bestaunen.

Traditionelles Essen Mühlendorf Gschnitz

Mühlendorf Gschnitz

Gesunde Sinneswanderung am Wasserfall

Wer sich gleichzeitig auch gesundheitlich etwas Gutes tun möchte, kann die hiesige Kneippanlage nutzen oder zu einer Sinneswanderung um den imposanten Sandeswasserfall aufbrechen. Über eine 40 m lange Wasserfallbrücke, mit Blick auf das Mühlendorf, führt ein Wanderweg inklusive neu erbauter Plattform rund um den Wasserfall herum.

Sendungshinweis

„ORF Radio Tirol Sommerfrische“, 10. 7. 2017, 12.00 - 15.00 Uhr

Sommerfrische Übersicht

Dort benetzt feine Gischt die Haut und lässt Besucher in ein gesundes Mikroklima eintauchen: eine Mischung aus negativ geladenen Luftionen und Hochgebirgsluft. „Negative Auswirkungen von Stress werden dadurch positiv verändert“, ist der auf Klimatherapie spezialisierte Immunologe Dr. Arnulf Hartl, überzeugt.

Kirche und Wasserfall

Mühlendorf Gschnitz

35.000 „Luft-Vitamine“ mit positivem Effekt

Mit dem Sandeswasserfall in der Nähe hat die ORF Radio Tirol Sommerfrische diesmal also einen besonders gesunden Standort. In der direkten Umgebungsluft von Wasserfällen wird die höchste Dichte an negativen Ionen verzeichnet: 35.000 sind am Sandesfall schon gemessen worden. Die negativen Ionen werden auch als „Vitamine der Luft“ bezeichnet und sollen neben Stressabbau auch eine Reihe anderer positiver Effekte auf den Menschen haben: etwa Wohlfühlhormone erzeugen, das Immunsystem stärken, gesunden Schlaf fördern, die Konzentrationsfähigkeit erhöhen und positive Ionen neutralisieren.

Treffpunkt:

12.00 Uhr, Mühlendorf Gschnitz

Link: